Xbox » Xbox Editorials » Zum Xbox Launch in Leipzig....

Zum Xbox Launch in Leipzig....

-> Drucken -> kommentieren
14.03.02 - 15:00
[GU]Hannes: also ich hab im promarkt 2 konsolen zurückgelegt
Puh, das wäre geschafft. Bis 20 Uhr müssen die abgeholt werden. Jetzt nur noch die kniffelige Frage des Geldes. Ich frage meine Schwester ob dir mir etwas leiht, wobei der Begriff "etwas" witzig ist. Kritisch, denn wirklich überzeugt ist sie nicht. Andere Möglichkeiten, die wir uns überlegt hatten fielen alle flach. Mit viel Überredungskunst bekomme ich ihr Sparbuch. Dann muss nur noch geklärt werden wo der ProMarkt ist und ich schreib mir dazu das wichtigste auf. Zug fährt 16:48 los und ich muss vorher noch zur Sparkasse. Wir diskutierten noch ein wenig über den gesamten Verlauf und die Transportkosten und kamen am Ende zu dem Schluß, dass mir jeder 340€ gibt, da ich selbst Kosten und Mühe habe und meine Schwester auch nur das Geld rausrückt, wenn sie dafür entlohnt wird. Auch hat sich Daniel noch eingeklinkt, denn auch er will möglichst günstig eine Xbox haben. Ich mache dann also 16:16 auf die Socken mit dem Auftrag die 3 Dinger abzuholen.

14.03.02 - 16:20
Wenns ums Geld geht Sparkasse
Ich eile also in die neu hochmoderne Filiale der Sparkasse Elbe-Elster und frage eine Frau wo ich denn am besten mit meinem Sparbuch hinmuss. Sie geht mit mir zu einem PC und stellt dann aber noch 3 Minuten fest, dass da was nicht stimmt, weil nichts passiert und schickt mich zum Schalter. Toll, der eine hat geschlossen und am anderen hat ein Händler gerade sein Geld zum Einzahlen auf den Tisch gepackt. Es vergehen wieder 4 Minuten. Kurz vor halb bin ich endlich an der Reihe. "Die sollen hinmachen!" denke ich. Die Frau tippt alles ein und wundert sich. Ein Sperre? Wie jetzt? Probleme...na toll. Sie verschwindet für 5 Minuten und hat immer noch keine Lösung. Ich werde also zur Nachbardame geschickt. Die kann auch nicht helfen und telefoniert rum. Die Zeit vergeht...noch 3 Minuten bis mein Zug fährt...noch 2...noch 1...Und die Zeit ist rum. Toll... Was nun...naja danach fuhr auch noch einer, bei dem es aber knapp wird. Egal...erstmal das hier klären. Inzwischen ist erstmal klar warum eine Sperre drin ist. Nur Eltern und sie selbst sind zugangsberechtigt. TOLL!!! Nun ja ein bisschen beleiert und ein Anruf bei meinem Vater hat sie dann 17:06 dazu gebracht mir zu geben was ich brauch.

14.03.02 - 17:12
Die Bahn kommt
Meinen Zug verpasst, aber 17:34 fuhr zum Glück noch einer. 19:11 in Leipzig, das wird eng. Ich wußte ja noch nicht einmal genau wohin. Während der Fahrt erinnere ich mich auch an eine Mathearbeit, die am nächsten Tag ansteht. Mist, dachte ich...naja, dann eben abend nochmal in den Hefter schauen. Die Bahn war ausnahmsweise mal pünktlich und auch auf die Straßenbahn musste ich dann in Leipzig nicht lange warten. Welche ich nehmen musste habe ich schnell am Plan erkannt, so dass ich nur noch hoffen konnte, dass die Bummelbahn das schafft rechtzeitig im Paunsdorf Center zu sein. Ja, Bummelbahn trifft es ganz gut, denn die hält echt an jeder verdammte Ecke. Wie sehr sehne ich mich doch nach Berlin. Ein Verkehrsnetz, dass überzeugt...aber egal. Zumindest habe ich es geschafft 19:49 anzukommen und ich sehe das Center. Toll...wo ist der ProMarkt? Leute fragen! "ProMarkt? Ist das das wo es Fernseher und Elektronic gibt? Das ist ganz am Ende. Immer gerade aus." Nun ja, ganz am Ende. Also das Paunsdorf Center ist ein architektonisches Meisterwerk, welches so dumm gebaut ist, dass ich erstmal noch mehrere 100m zurücklegen musste. Noch 4 Minuten bis 20 Uhr und ich bin da!
 Autor:
Martin Eiser
Editorials
Spieler oder Kritiker – Wer hat den Totalschaden? Theme
Nach Verlautbarung eines Versicherungs-Institutes sind Jugendliche, die sich für Rennspiele begeistern, eine Gefahr für den Straßenverkehr.
Editorial lesen
Das Xbox-Oktoberfest 2004 Theme
Der Herbst ist da: Zeit genug für die Xbox-Highlights der nächsten Wochen!
Editorial lesen