Xbox » Xbox Features & Specials » Deus Ex: Invisible War Event

Deus Ex: Invisible War Event

-> Drucken -> kommentieren

Waffenloser Krieg
Nun geht es raus in die Flure des Apartmenthauses. Eine weitere Explosion erschüttert die Wände und da schießt auf einmal mit einem lauten Knall Feuer aus dem seitlichen Lüftungsschach. Ein Mann wird tödlich getroffen. Klar, dass man da herausfinden will, was passiert ist, doch so viel verrät Warren natürlich nicht. Stattdessen wird ein neuer Spielstand geladen, um nun die Möglichkeiten der verschiedenen Charakterentwicklungen zu demonstrieren.
Je nachdem, wie man das Spiel spielen will, kann man seinen Charakter mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausstatten, sogenannten nanotechnischen Implantaten. Diese verleihen dem Spieler übermenschliche Fähigkeiten, sodass er schneller laufen, höher springen oder sich sehr leise fortbewegen kann. So schafft der Spieler seinen ganz eigenen Charakter, der sich im Laufe des Spiels weiterentwickelt. Hierbei betont Warren Spector, dass er Leute das Spiel hat spielen sehen, die keine einzige Waffe aufgehoben geschweige denn genutzt haben und dennoch durch die Level gekommen sind.

Es liegt an dir...
Nun wird eine bestimmte Sektion mehrere Male gespielt. Zunächst mit einem Charakter, der besonders für unauffällige Einsätze "ausgebildet" wurde. Dieser hat die Eigenschaften bekommen, sich ganz leise fortzubewegen, durch Wände zu sehen, sich für Menschen unsichtbar zu machen sowie seine Körperwärme abzuschichten und so für Wärmebildkameras nicht sichtbar zu sein. Auf diese Weise sieht er, wo sich Gegner befinden, kann sich an ihnen vorbeischleichen und hoffen, dass sie nicht in einen hineinlaufen. Denn sonst wüssten sie, dass da etwas ist. Auch Items können durch die Decke hindurch in anderen Etagen gesehen werden. Die Implantate lassen sich jedoch nur aktivieren, wenn man genügend Energie dafür hat. Aufgeladen wird diese durch spezielle Kapseln, von denen ein gewisser Vorrat stets im Inventar vorhanden sein sollte.
Nachdem er gerade ungesehen durch den Levelabschnitt geschlichen ist, lädt Spector nun den selben Level, nur mit einem anderen Charakter. Dieser hat die Möglichkeiten, seine Energie wiederherzustellen, Drohnen auszusetzen sowie die Lebensenergie anderer auszusaugen. Ohne die Fähigkeiten, durch Wände zu sehen und sich unsichtbar zu machen, muss er nun wesentlich vorsichtiger um Ecken schauen und sich mit den umherlaufenden Wachen auseinandersetzen. Da er aber eigenen Angaben nach nicht wirklich gut in Schießereien ist, sucht er mitten im Konflikt lieber das Weite. Dafür zeigt er in einem weiteren Bereich nochmals, wie man sowohl unsichtbar an Laserschranken vorbeikommt, als auch die Möglichkeit hat, andere Wege zu suchen und so den Schranken und Wachen durch einen Lüftungsschacht zu entgehen. Hier zeigte sich auch, was passiert, wenn man trotz behutsamer Vorgehensweise entdeckt wird. Sichtlich unerfreut musste Warren Spector mit ansehen, wie die zu befreienden Geiseln erschossen wurden..

Freund oder Feind? Entscheide selbst!
Eine weitere Demonstration für verschiedene Lösungswege gibt es im nächsten geladenen Abschnitt. Neben unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten hat auch das Verhalten des Spielers Auswirkungen auf die Reaktionen der anderen Charaktere. Es geht um eine Begegnung mit einer netten Lady und wie man diese gestalten will. Im ersten Anlauf zeigt sich Warren Spector kooperativ, macht keinen Gebrauch seiner Waffen und arbeitet so mit ihr zusammen. Im zweiten Versuch jedoch schleicht er sich um einen Zaun und hackt sich dort in einen Computer, um die Kontrolle über die Sicherheitskameras zu übernehmen. Mit denen kann er die Innenräume erkunden oder Gegner ausschalten. Danach geht es eine Leiter hoch, um über die Dächer in das Gebäude einzudringen und besagte Person auszuschalten. Dies gelang allerdings nicht, da sich Spector dank zu unvorsichtiger Vorgehensweise wieder einem Waffenduell gegenüber sah.

 Autor:
Tobias Prinz
Features
Halo 2 Premiere Theme
Eine Premierenfeier für Videospiele? Halo 2 machts vor und zeigt sich im Müncher Filmtheater für Promis und Presse. GU war natürlich dabei und berichtet hautnah!
Feature lesen
Driv3r Event Theme