Xbox gerät in England unter Druck

News vom 08-10-03
Uhrzeit: 13:30

Wie die Kollegen von Computer and Video Games heute berichten, haben sich die Verkäufe der PlayStation 2 in England in der letzten Woche verfünffacht.

Die Situation auf der Insel unterscheidet sich ein bisschen von der aus Rest Europas. Während die PS2 bisher 169 Pfund (245 Euro) gekostet hat, geht die Xbox für 129 Pfund (190 Euro) über die Ladentheke. Doch nach der Preisanpassung von Sony auf 139 Pfund (200 Euro) (wir berichteten), haben sich die Verkäufe verfünffacht. Aber auch der Launch der Silbernen PlayStation 2 für 149 Pfund (215 Euro) hat einiges zu diesen guten Verkäufen beigetragen. Somit scheint es als für die Xbox auf der Insel enger zu werden, denn bisher konnten man sich immer recht gut auf den zweiten Platz behaupten.

Microsoft antwortete CVG auf Nachfragen, dass man mit einem Preis von 129 Pfund zufrieden sei, ein großes und wachsendes Portfolio an qualitativen Spielen habe und mit Xbox Live und der leistungsstärksten Hardware ein herausragendes Spielerlebnis ermögliche. Also keine Spur von einer Preissenkung?

Denn auch von unten droht der Xbox Ungemach, Nintendo wird an Freitag den Preis des GameCube um 50 Pfund auf günstige 79 Pfund (115 Euro) senken. Nach den Erfahrungen aus den USA wird dies sicherlich einige Würfel über die Ladentheke befördern. Laut CVG ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis Microsoft in England den Preis anpassen wird, im Gespräch sind 99 Pfund.

 


 Autor:
Micha Pekrul 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU