Activisions Bilanz - Titel gestrichen

News vom 07-11-03
Uhrzeit: 18:25

Activision gibt bekannt, dass im Vergleich zum Vorjahr der Umsatz von $169 auf $117,5 Millionen im zweiten Quartal gefallen ist. Schuld daran sei neben dem Streichen der Titel Trinity, Shaun Palmer's Pro Snowboarder 2 und Street Hoops 2, die dem Publisher $23 Millionen kosteten, auch die geringe Anzahl an Titeln, die im Zeitraum des Quartals erschienen sind. Sorge für den Publisher besteht aber keine, denn durch Titel wie Tony Hawk's Underground, True Crime: Streets of L.A. oder Call of Duty sollen am Ende des Geschäftsjahres 2003 wieder schwarze Zahlen zu verbuchen sein.

Zudem gab Activision noch einige hochkarätige Titel für das Geschäftsjahr 2005 an.Das bedeutet, dass wir uns nächstes Jahr auf einige Highlights freuen dürfen. Unter anderem wird es einige Fortsetzungen zu erfolgreichen Spielen geben wie etwa Spider Man 2 oder Shrek 2. Neben DOOM 3 waren auf der Liste auch Titel wie Call of Duty: Finest Hour und X-Men: Legends zu erblicken.

Wir dürfen uns also auf einiges aus dem Hause Activision freuen und schon mal mit dem Sparen anfangen.

Quelle: Activision


 Autor:
Carlos Mancebo 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU