Sega Vs. Rest

News vom 05-12-03
Uhrzeit: 17:45
Zu Weihnachten scheint das Säckelchen von Sega mal wieder leer zu sein und nun probiert man im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ein wenig Geld nebenbei zu machen. Denn Sega of America hat heute Klage gegen Fox, Vivendi, Radical und Electronic Arts eingereicht.
 
Streitpunkt ist das Spiel Simpsons: Road Rage, welches vor knapp einem Jahr erschienen ist und sich über eine Million Mal verkauft hat. Sega behauptet, das Spiel sei von Crazy Taxi abgekupfert und verstöße gegen Urheberrechte. Nun sollen Fox (Simpsons Rechte), Vivendi (Mutterunternehmen von Fox), Radical (Entwickler) und Electronic Arts (Publisher) nicht nur den Verkauf von Simpsons: Road Rage stoppen, sondern auch noch für die Verluste aufkommen, die Sega angeblich entstanden sind.
 
Es scheint immer moderner zu werden, andere Publisher zu verklagen, oder zumindest ein wenig Geld außergerichtlich raus zu schlagen. Sollte Sega mit dieser Aktion Erfolg haben, werden sicher einige andere Publisher ähnliches tun. Selbst wenn Sega gar nicht so Unrecht hat bei diesem Thema, ist es auf jedenfall nicht die feine englische Art.
 
Quelle: N-Philes
 

 Autor:
Mathias Schult 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU