Dreamcatcher kündigt Cold War an

News vom 10-05-04
Uhrzeit: 22:03
Im neusten Titel aus dem Hause DreamCatcher mit dem Namen Cold War schlüpft ihr in die Rolle eines freiberuflichen Journalisten, der kaum in Moskau angekommen in eine internationale Verschwörung seitens der Sowjetunion gerät. Kurze Zeit später erwacht euer Alter Ego in einer Zelle. Ohne jegliche Besitztümer und verprügelt, dass die Knochen schmerzen, ist es nun eure Aufgabe, den sowjetischen Komplott an die Öffentlichkeit zu bringen und damit zu stoppen. Dazu müsst ihr logischerweise erst einmal genau dorthin und raus aus dem kalten Kerker.
 

[Bild zum Vergrößern anklicken]

Cold War setzt hier ganz klar auf Stealth-Gameplay á la Sam Fisher. Schleicht euch den Weg nach draußen und vermeidet besser längere Schusswechsel mit dem Wachpersonal oder Elite-Soldaten. Schließlich seid ihr nicht besonders gut im Umgang mit tödlichen Wummen. Dafür hat unser Schreiberling reichlich Ideen auf Lager. So bastelt dieser aus gefunden Spielobjekten jede Menge nützlicher Dinge, um uns auf leise Weise der Gegner zu entledigen oder diese abzulenken - McGyver lässt grüßen. Im Spiel werdet ihr bekannte Schauplätze wie Tschernobyl, Mausoleum oder Ljubljana durchstreifen. 
 
Cold War wird zum ersten Mal auf der E3 zu bewundern sein und im Laufe des nächsten Jahres für die Xbox und PC erscheinen.
 

Offizieller Pressetext:


Cold War handelt von der Geschichte eines freiberuflichen Journalisten, der in die dunklen Machenschaften einer internationalen Verschwörung gerät. Nur er kann den aufrührerischen Plan des Komplotts vereiteln, die Macht der Sowjetunion an sich zu reißen. Zwölf Stunden nach seiner Ankunft in Moskau steckt der ahnungslose Berichterstatter bereits bis zum Hals in Schwierigkeiten: Verprügelt und ausgeraubt erwacht er im Gefängnis des KGB. Allein die auf der Flucht gefundenen Waffen und selbst erschaffene Gadgets lassen ihn sowjetische Elite-Soldaten umgehen oder gar aus dem Weg schaffen. Dem beherzten Journalisten bleibt nur wenig Zeit, die internationale Konspiration aufzuklären, denn auf ihn wartet ein sibirisches Gefangenenlager oder der Tod.

Beeindruckende Umgebungen der früheren Sowjetunion wie etwa Tschernobyl, das Mausoleum oder Ljubljana bieten Spielern eine Kulisse, mit List und Stärke gegen den mächtigen Feind anzutreten.
Im Vordergrund des Spielgeschehens steht variantenreiches Stealth-Gameplay: Missionen beruhen auf realen Geschehnissen der Weltgeschichte und eine realistische KI der Gegner fordert das Geschick virtueller PC-Spione heraus. Spieler bewältigen Aufgaben auf unterschiedliche Art und Weise - sowohl die Erkundung versteckter Pfade als auch die Möglichkeit der Kombination verschiedener Spielobjekte zu Waffen und Fallen garantieren das lautlose Beseitigen von Gegnern.

 Autor:
Carlos Mancebo 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU