Details zum Multiplayer von Pariah

News vom 01-08-04
Uhrzeit: 15:50
Unreal-Schöpfer Digital Extremes werkelt bereits seit längerem an seinem neuen Zögling namens Pariah. Nun wurden einige Details zum Multiplayermodus des First Person Shooters bekannt gegeben.
 
Im Grunde genommen geht es viel mehr um den MAP-Editor, den das Spiel beinhalten wird. Dieser wird es den Spielern ermöglichen, ihre eigenen Multiplayer-Maps zu erstellen und via Xbox Live der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.
Das gesamte Ausmaß des Editors ist aufgrund des Entwicklungsstandes zwar noch nicht ersichtlich, aber es gilt als sicher, dass man die Texturen verändern, Lichtverhältnisse anpassen, Objekte platzieren und Startpunkte der Spieler festsetzen kann.
 
Für weitere Details genügt ein Blick in die offizielle Pressemitteilung:

Pariah-Pressemitteilung
Ganz oben auf der Feature-Liste steht der "MAP (Make and Play) Editor". Inspiriert durch Editiermöglichkeiten, die alle PC-Versionen von Unreal Tournament innehaben, setzten sich die Entwickler ein klares Ziel: den überaus einfachen Weg für Spieler, in Pariah ihre eigenen individuellen Multiplayer-Karten zu erstellen und sie mit Freunden zu teilen.

Durch die PC-‚Mod'-Community online bekannt geworden, bietet Digital Extremes Xbox-Besitzern die Möglichkeit, Mehrspieler-Levels zu kreieren und zu modifizieren. Pariahs MAP Editor schafft Xbox-Spielern die Voraussetzung, ihre selbständig gestalteten Levels via System Link, Memory Card oder Xbox Live auszutauschen. PC-Gamer hingegen greifen auf beides zurück und nutzen sowohl den MAP Editor als auch das gesamte Spektrum an Editierwerkzeugen, die schon aus der Unreal-Serie bekannt sind.

Prinzipiell gelten für den MAP Editor die Schlagwörter: einfach und leistungsfähig. Flexibilität, simple Handhabung sowie eine schmale Lernkurve zeichnen ihn aus, so dass jeder ohne Umstände einmalige Multiplayer-Karten aus dem Hut zaubern kann.

Zwar befindet sich das volle Feature-Ausmaß derzeit noch in Bearbeitung, doch grundlegende Eigenschaften des Editors bestehen in vielfältigen Möglichkeiten: Änderung von Terrain und Texturen, Platzierung von Objekten bzw. Startpunkten für Spieler sowie Variation von Lichtverhältnissen und Umgebungsszenarien.

Zusammen mit dem MAP Editor verschaffen variantenreiches Waffensystem und Fahrzeugauswahl herausragende Mehrspieler-Erfahrungen - sowohl on- als auch offline. Traditionelle Game-Gattungen wie "Deathmatch" und "Capture The Flag"-Wettkämpfe werden durch neuartige Spielmodi, beispielsweise "Siege" und "Frontline Assault", ergänzt.

"Obwohl eine verwickelte Storyline das Herzstück bildet und Einzelspieler in ein episches Abenteuer abtauchen lässt, wäre es gegen unsere Natur, nicht doch eine schlagkräftige Multiplayer-Variante in das Spiel zu implementieren", begründet James Schmalz, Gründer und Creative Director von Digital Extremes, die Entwicklung. "Unser Ziel ist es, mit Pariah das volle Game-Paket abzuliefern: originell, opulent und vor allem unglaublich spaßig."


 Autor:
Tobias Prinz 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU