Pressemeldung: Shoot to Kill

News vom 02-04-02
Uhrzeit: 18:26
München, 2. April 2002Gavin Raeburn, Projektleiter bei Codemasters, gibt erste Details zu seinem neuen Projekt bekannt: Mit Shoot to Kill: Colombian Crackdown will er zusammen mit einem großen und erfahrenen Entwicklungsteam im hart umkämpften First-Person-Shooter-Markt für Furore sorgen.

"Die Spieldesigner sind in den letzten Jahren recht selbstgefällig geworden. Gameplay-Dinosaurier werden nur durch bessere Grafik und Breitband-Support am Leben gehalten", resümiert Raeburn.

"In Diskussionsforen stößt man auf massive Kritik an den teilweise enorm gehypten First-Person-Shootern. Scheinbar kann auch das fünfte Update und das dritte Add-On es immer noch nicht allen Spielern recht machen. Deshalb wollen wir dieses Genre gehörig aufmischen – man kann sich nicht jahrelang auf seinen Lorbeeren ausruhen und nur hier und da etwas am Spieldesign feilen, ohne wirkliche spielerische Innovationen zu liefern! Das Genre braucht dringend eine umfassende Generalüberholung – es gibt so viele Spieler mit so vielen unerfüllten Wünschen, was die zahlreichen Mods eindeutig belegen!"

Derzeit zeigen Raeburn und sein Team an DTM Race Driver (PC, PS2) ihr Können und ernten für die angekündigte Innovation sowie den durchdachten und aufwändig umgesetzten Story-Modus von allen Seiten Lob und Anerkennung.

Shoot to Kill: Colombian Crackdown wird ebenfalls über eine intelligente, vielschichtige Story verfügen – die Elemente wie Hass, Verrat und Betrug mit einem packenden, perfekt ausbalancierten Gameplay verbindet.

Das Spiel wird derzeit für PC, PlayStation 2, Xbox und Nintendos GameCube entwickelt.

Den Spieler verschlägt es in die Drogenhölle Kolumbiens. Als Fahnder mit ganz besonderen Rechten warten im Kampf gegen den Drogenhandel abwechslungsreiche Aufgaben auf den Spieler. Neben der Beschattung von dubiosen Individuen des Kokain-Kartells und dem Kampf gegen Schmugglerbanden treten diese "ganz besonderen Rechte" immer wieder in den Vordergrund. Die klare Ansage lautet "Shoot to Kill!"

Um die Entwicklung bereits jetzt entscheidend voranzutreiben, hat Raeburn derzeit schon ein zweites Entwicklungsteam aufgebaut, das seine Büros ebenfalls beim Codemasters Headquarter in Warwickshire bezogen hat. Neben erfahrenen Designern und Programmierern setzt Codemasters dank der sehr guten Erfahrungen auch diesmal wieder auf eigens für dieses Projekt rekrutierte Nachwuchstalente.

"Der Markt für First-Person-Shooter braucht dringend einen gewaltigen Tritt in den Hintern", schlussfolgert Raeburn.

"Wir wollen durch eine revolutionäre KI und die authentische Umsetzung physikalischer Elemente neues Leben in das Genre bringen. Wir haben das mit der TOCA-Serie und mit Colin McRae im Motorsportbereich geschafft – und nun wartet die nächste Herausforderung auf uns!"

Titel: Shoot to Kill: Colombian Crackdown
Format: PC, PS2, Xbox, GameCube
Genre: First-Person-Shooter
Release: folgt


 Autor:
Simon Grötz 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU