TIME Magazine kürt Bungie

News vom 12-04-05
Uhrzeit: 12:37
Einmal im Jahr präsentiert das renommierte TIME Magazine die Liste der 100 einflussreichsten Personen des Vorjahres. Geprägt von Politik, Kultur, Moral und Showbusiness finden sich hier Namen von herausragenden Politikern, Schauspielern oder Wissenschaftlern wieder, die im Vorjahr im großen Maße Einfluss auf die Kultur und Gesellschaft der USA und der Welt genommen haben.
Am 11. April liegt die 2005er-Ausgabe am Kiosk und sorgt bereits im Vorfeld für eine faustdicke Überraschung. In diesem Jahr hat TIME Magazine eine Gruppe von Videospiel-Entwicklern für dermaßen einflussreich auf Zeitgeist, Kultur, Showbusiness und Moralverständnis gewertet, um sie in die erlauchte Auswahl der 100 wichtigsten Personen aufzunehmen. Wer nun wild auf Rockstar und GTA spekuliert, liegt diesmal falsch. Niemand anderem als Pete Parsons und dem Halo-Team wird dieser Einfluss zugesprochen. Nach dem überwältigenden Erfolg und der einzigartigen medialen Ausbreitung dieses Spiels über Monate im Vorfeld ein weiterer Anlass, den Bungie-Jungs zu gratulieren. Wir hoffen, sie werden sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen - gibt es doch noch viel zu tun, um möglicherweise auch irgendwann die Spitzenposition dieser Liste zu erreichen...
 
Ganz nebenbei: Zu den weiteren, einflussreichsten Persönlichkeiten aus dem Showbiz zählen unter anderem die Regisseure Clint Eastwood ("Million Dollar Baby"), Quentin Tarantino ("Kill Bill"), Hayao Miyazaki ("Chihiros Reise ins Zauberland"), Michael Moore ("Fahrenheit 9/11"), Schauspieler wie Johnny Depp ("Der Fluch der Karibik"), Jamie Foxx ("Ray") oder Hilary Swank ("Million Dollar Baby") oder die Schriftsteller Dan Brown ("Illuminati") und Ann Coulter("Treason: Liberal Treachery from the Cold War to the War on Terrorism").
 
Quelle: Zap2it.com

 Autor:
André Stephan 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU