USA: Schlechter November?

News vom 17-12-02
Uhrzeit: 0:20

Die November Verkäufe der Xbox in den USA sehen für Microsoft nicht so gut aus wie erwartet. Denn laut NPD Group wurden insgesamt nur 468.000 Konsolen verkauft.

Bob Austrian, Analyst bei der "Banc of America Securities", sagte gegenüber Bloomberg, dass dies 33 Prozent weniger als die prognostizierten 700.000 Xboxen seien. Molly O'Donnell von Microsoft erwidert, dass die Zahlen von NPD unvollständig seien, da sie die größte US-Handelskette Wal-Mart nicht berücksichtigen. Ohne genaue Zahlen zu nennen, sollen sich die prozentualen Xbox Verkäufe bei Wal-Mart gegenüber dem Oktober verdoppelt haben. Nach Meinung von Microsoft ist die Xbox in den NPD Zahlen unterrepräsentiert.

Solange die Hersteller aber keine eigenen Zahlen veröffentlichen, sind wir weiterhin auf NPD Group & Co. angewiesen. Dabei sollte man aber immer beachten, dass diese Zahlen nie vollständig sein können, da sicherlich nicht alle Händler befragt werden. Und insgesamt scheint es derzeit der gesamten Spielebranche schlecht zu gehen, Goldman Sachs haben erst letzte Woche den Spielesektor abgewertet.

Quelle: Bloomberg


 Autor:
Micha Pekrul 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU