Xbox-Live-Boom in den USA

News vom 07-01-03
Uhrzeit: 22:55

Microsoft veröffentlichte heute einige Zahlen, die zeigen, dass das Online-Gaming-Angebot von den Redmondern via Xbox-Live mehr als angenommen wird. Seit der Veröffentlichung in Amerika vor 60 Tagen haben sich mehr als 250.000 Starter-Kits verkauft - doppelt so viele, als man erwartet hatte. Derzeit sind alle Kits in den Staaten ausverkauft, kaum ein Händler verfügt noch über Exemplare. Allein im Erscheinungsmonat gingen 86% aller angebotenen Starter-Kits über die Ladentheke - das ist ein höherer Verkaufsdurchsatz, als Sony mit dem Verkauf seiner Netzwerkadapter im ersten Verkaufsmonat erzielen konnte."

"Die große Beliebtheit sowie der gute Start und die Vermarktung des Xbox-Live-Angebotes ist der Beweis, dass sich die Xbox den zweiten Platz auf dem Gebiet der Konsolen gesichert hat." so Robbie Bach von Microsoft. "Schon jetzt haben mehr als eine 250.000 Menschen den Thrill der Xbox erkannt, und wir gehen von einer Wachsenden Begeisterung in den kommenden Monaten aus."

Auch an Spieletiteln, die vom Online-Angebot Gebrauch machen, mangelt es nicht. Laut Ubi Soft Entertainment wurde allein in Nordamerika Tom Clancy's "Splinter Cell" im November und Dezember mehr als 1 Millionen mal verkauft, womit sich dieses Spiel den Spitzenplatz in den Xbox-Spiele-Verkaufs-Charts sicherte. Drei von vier verkauften Spielen nutzen die Online-Fahigkeit, darunter Titel wie "Ghost Recon", "Unreal Championchip" und "Mechassault". Während in den USA schon offiziell der Service genutzt werden kann, wird Xbox-Live am 14. März auf dem europäischen Markt eingeführt, in Japan erscheint es bereits am 16. Januar.

Quelle: Pressemitteilung


 Autor:
Benjamin Schneider 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU