Rage ist tot

News vom 23-01-03
Uhrzeit: 0:25

Nach rund 11 Jahren Firmengeschichte nun das Ende: Der britische Videospiel-Hersteller Rage hat seine Pforten für immer geschlossen.
Es sei -trotz interessierter Kunden- nicht gelungen, die Firma in dem aus lizenzrechtlichen Gründen festgelegten Zeitrahmen an einen anderen Publisher zu verkaufen, so ein Rage-Sprecher.
Die Türen der Entwicklungsstudios vielen zu, und fast alle Mitarbeiter (bis auf 17 Verbleibende) wurden entlassen. Jenen, die übrig blieben, ist es nun auferlegt, unveröffentlichte Spiele sowie die jeweiligen Lizenzen wie Lamborghini oder Rocky zu verkaufen. Die Zukunft der Spiele, die sich derzeit in der Entwicklung befanden, ist nicht vorhersehbar. 


 Autor:
Benjamin Schneider 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU