Japan: MS feuert 34 Mitarbeiter

News vom 24-06-03
Uhrzeit: 21:39
Wie die Kollegen von GameSpot heute berichten, hat Microsoft in der japanischen Xbox Abteilung 34 ihrer Mitarbeiter gefeuert, mit der Begründung, dass die Verkaufszahlen der Xbox in Japan einfach unakzeptabel wären. Im Prinzip ist diese Entscheidung nicht verwunderlich, wenn da aber nicht noch etwas gewesen wäre. Und zwar war der Ablauf der Kündigung recht interessant:
 
 
Die besagten 34 Mitarbeiter erhielten eine interne Email, in der es hieß, sie sollten doch all ihre persönlichen Dinge zusammenpacken und anschließend in den Konferenzraum kommen. Auf dem Weg zum Konferenzraum wurde jeder Notausgang und jeder Aufzug von einer Sicherheitskraft im Auge behalten und die Mitarbeiter dürften die Toilette auschließlich in Begleitung einer Sicherheitskraft betreten. Angekommen am Konferenzraum wurden die 34 Mitarbeiter gebeten zu warten, bis sie an der Reihe sind ihren Vorgesetzten zu treffen. Als dies geschah, wurde ihnen mitgeteilt, dass ihre Positionen gestrichen wurden und sie von nun an nach einem neuen Job suchen sollten.
Die gefeuerten Mitarbeiter waren nicht gerade erfreut über diese Entscheidung aber sie hatten keine andere Wahl. Seit Beginn diesen Jahres nahm Microsoft viele Änderungen am japanischen Managment vor, so wurde Hirohisa Oura, Leiter der Xbox Abteilung in Japan, im Januar ins U.S. Hauptqartier von Microsoft beordert.
 
Quelle: GameSpot
Link zu den Originalnews

 Autor:
Benjamin Ringstmeier 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU