GC: Microsoft Pressekonferenz

News vom 21-08-03
Uhrzeit: 16:43

Es war nicht anders zu erwarten: Microsoft setzt bei der diesjährigen Games Convention voll auf die Xbox. „Mittelfristig wollen wir im Konsolenbereich Marktführer werden“, formuliert der Microsoft Director für den Bereich Home Entertainment Division, Hans Stettmeier, kurz vor Eröffnung der Spielemesse in Leipzig. 9,4 Millionen abgesetzte Konsolen und für jede Eiheit durchschnittlich fünf Games sprechen für sich. Um den Anspruch auf die Vorherrschaft weiter zu untermauern, wirft der Softwaregigant im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft 2003 nicht nur zahlreiche Neuerscheinungen auf den Markt. Martin Bachmayer, Xbox-Marketingchef Deutschland, kündigt auch eine überarbeitete Marketingstrategie an: It´s good to play together. „Wir wollen weniger die Games als die Gamer zeigen.“, erklärt Bachmayer erklärt der Werbe-Stratege. Die Xbox stehe für gemeinsame Spieleerlenisse und solle als sozialer Magnet etabliert werden. Daher wendet sich das Unternehmen nicht nur über klassische Reklame an potentielle Xbox-Kunden. Via Eventmarketing geht es mit einer „Xbox-Lounge“ in fünf deutsche Großstädte. 150 bis 200 Menschen pro Abend sollen „in echt“ zusammenfinden und neben leiblichen Genüssen auch Konsolen-Parties frönen. Über Xbox-Live sind auch die Teilnehmer der „Events“ in den verschiedenen Städten miteinander vernetzt. Nebenher wird das Ganze auch kräftig von prominenten Gästen unterstützt, so dass ein durchschlagender Erfolg laut Microsoft garantiert sei.

Konkreter wurde Bachmayer allerdings, als es darum ging, die erfolge von Xbox live zu verkünden. Sechs Monate nach Markteinführung der Onlinegaming-Plattform haben 500.000 User das Kit weltweit erworben und sich registriert. Um das Vorhaben voranzutreiben und im Online-Kampf mit Sony nicht den Kürzeren zu ziehen, heißt es „Klotzen statt Kleckern“. Mit 200 Mitarbeitern, die allein für die Realisierung der Plattform eingesetzt werden, arbeitet Microsoft ständig an zusätzlichen Features für die wachsende Live-Community und investiert mit dem Gesamt-Projekt mal eben 2 Milliarden US-Dollar. Bis Weihnachten 2003 sollen mehr als 50 live-fähige Titel erschienen sein. Über 600 Server bekommen alle sechs Monate ein Komplett-Update spendiert. Im Detail heißt das: Buddy-Listen-Funktion, VoiceChat außerhalb von Games im Herbst – unter Live-Spielern ein potentieller Telefon-Killer – und im Frühjahr startet das Feature „Game Alerts“, welches einem Live-User via PC, PDA oder SMS mitteilt, ob ein „Online-Buddy“ Bedarf an einer Spielesession hat.

Als weiteres Highlight wird der „Xbox Music Mixer“ angekündigt. Ob der erweiterter Media Player für CD- und Bilderverwaltung mit Karaoke-Funktion wirklich erfolgreich wird, lässt sich aber bisher schwer einschätzen.

Damit „konventionelle“ Titel aber nicht in den Hintergrund rücken, stehen eine Vielzahl an weiteren Neuerscheinungen ins Haus. So erscheinen die ersten Microsoft-Only-Titel der renomierten britischen Software-Schmiede Rare, „Grabbed by the Ghoolies“ (21. November 2003) und „Kameo“. Mit „Vodoo Vince“ versucht man ab Oktober wohl das „Blinx – The Time Sweeper“-Trauma zu überwinden. Als nächstes Schwerpunkt-Produkt für den heimischen heiligen Gabentisch wird  „Project Gotham Racing II“ präsentiert. Diese und 17 weitere Europaprämieren sind auf den Microsoft-Ständen auf der Games-Convention zu bestaunen.


 Autor:
André Stephan 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU