Sieben Xbox-Live Spiele von EA?

News vom 24-04-04
Uhrzeit: 20:39
Zwei BigPlayer im Videospielgeschäft haben sich seit der Einführung von Xbox Live ein kleines Geplänkel geliefert. Der kanadische Publisher Electronic Arts und Microsoft hatten sich damals ein wenig in die Haare bekommen. Electronic Arts wollte die volle Kontrolle über ihre eigenen Xbox Live Spiele. Dies würde theoretisch erlauben, dass Electronic Arts extra Gebühren für ihre Titel verlangt. Microsoft schien sich aber damals nicht gerne in die Suppe spucken zu lassen und war strickt gegen die „Selbstverwaltung“ der EA Online-Spiele. Immerhin wäre es auch für Microsoft schwer geworden, die Xbox Live Gebühren zu rechtfertigen, wenn Electronic Art gleichzeitig ihre eigenen Gebühren erhebt. Das Ende vom Lied war, dass es keine Online-Spiele von EA auf der Xbox gab.
 
Nun scheinen sich die beiden Giganten geeinigt zu haben, zumindest berichtet IGN davon. So sollen Madden NFL 2005, NCAA College Football, NASCAR Thunder 2005 und NBA Live noch diesen Herbst Xbox-Live unterstützen. Weiterhin soll es drei weitere Xbox-Live Titel geben, welche aber nichts mit Sport zu tun haben. IGN spekuliert auf Battlefield, GoldenEye 2 und Burnout 3. Die offizielle Ankündigung soll auf der diesjährigen E3 gemacht werden.
 
Quelle: IGN

 Autor:
Mathias Schult 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von tomek
[24-04-2004 20:24] 
Zu mindest ist es schonmal gut das EA erstmal dazu bereit ist Xbox Live fähige Titel herauszubringen. Ob die dann ein erfolg werden wenn EA eine Extragebühr verlangt wird man dann sehen. Aber sind die Spiele die es für die Playstation 2 gibt nicht kostenlos Online spielbar? Aber vielleicht ändert EA ja auch ihre meinung wenn sie sehen das die Spiele nicht so stark online gespielt werden oder sich vergleichbare Titel mit onlinefunktion besser verkaufen.
Kommentar von Jaggerbit
[24-04-2004 22:48] 
Vielleicht unterstützt EA ja Xbox Live auch ohne extra Gebühr? Vor kurzem hat MS die eigene Sportreihe ausgesetzt, die Nähe beider Ankündigungen läßt doch einiges vermuten.
Kommentar von DC21787
[25-04-2004 0:31] 
EA werde ich mit zusätzlichen Onlinegebühren auf keinen Fall unterstützen. Außer vielleicht Burnout 3... Ansonsten: Endlich hat EA die Augen geöffnet!
Kommentar von TheRock
[25-04-2004 1:01] 
was EA macht ist mir mitlerweile egal. Seit der NextGen Zeit kann mir die Firma praktisch zu 100% gestolen bleiben (bis auf 1-2 Ausnahmen in der EABig Serie)...
Kommentar von klayer
[26-04-2004 10:58] 
EA hat es einfach bis jetzt nicht gefallen, dass MS mit Ihren Onlinespielen durch die Live-Gebühren Geld verdient. Aber diese Meinung hat sich ja jetzt wahrscheinlich dank einer kleinen finantiellen Spende von MS geändert.
Content @ GU