Splinter Cell erobert den US-Buchmarkt

News vom 10-01-05
Uhrzeit: 18:06
Erfolge kann Ubisoft nun auch auf dem US-Buchmarkt feiern. Splinter Cell, basierend auf einem Konzept von Bestseller-Autor Tom Clancy, wird dort mit hohen Platzierungen in den Bestsellerlisten bedacht. So stieg der Roman auf dem achten Platz der Paberback-Charts im "Wall Street Journal" ein. Auch in der New York Times konnte der Roman die Top Ten knacken.
 

Buchcover "Tom Clancy's Splinter Cell"


Geschrieben hat den Roman nicht etwa Tom Clancy selbst, sondern David Michaels. Kein Wunder, dass dieser noch niemandem vorher aufgefallen ist. Bei dem Namen handelt es sich nämlich lediglich um ein Pseudonym: Raymond Benson, der Autor diverser 007-Romane, ist der tatsächliche Urheber des Buches, und er arbeitet auch angeblich bereits an einer Nachfolge-Episode zu dem Papier gewordenen Schleichspiel.
Für Spielehersteller Ubisoft unterstreicht dieser Erfolg die gestiegene Bedeutung der Marke Splinter Cell innerhalb und außerhalb des Videospielmarktes. So befindet man sich schon in Verhandlungen mit einem großen Filmstudio, um die Filmrechte von Sam Fishers Abenteuern auf großer Leinwand umgesetzt zu sehen.
Über einen deutschen Release des Buches ist bis dato leider noch nichts bekannt.
 
Quelle: MCV GamesMarkt, Talk Xbox & Xbox Users Group

 Autor:
Sebastian Mengay 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Hatsniambirmbaram
[10-01-2005 22:20] 
Schade, dass das Buch nicht von Tom Clancy ist. Nichts gegen diesen Raymond Benson, aber an Clancy kommt einfach keiner ran.
Kommentar von kirk1980
[11-01-2005 14:06] 
Der Stoff scheint ihn einfach nicht mehr zu interessieren...
Aktuell @ GU