Umtauschaktion für defekte Xbox-Netzkabel

News vom 17-02-05
Uhrzeit: 14:30
Ein in der Automobilbranche ja beinahe alltäglicher Vorgang: Der gerade neu erworbene Kleinfamilienwagen - natürlich die ach so exklusive Sonderedition mit Sonderausstattung - muss zurück an den Hersteller. Denn vor lauter technischem Schnickschnack versagt der Airbag, meutern die Bremsen oder klemmt das Türschloss. Eine Umtauschaktion bei Konsolen ist allerdings Neuland für begeisterte Videospieler.
Doch nun bekommen langjährige Xbox-Besitzer die Gelegenheit, Microsofts sympathischen Konsumenten-Support kennenzulernen. Denn als Vorsichtsmaßnahme sollen alle Xbox-Netzkabel, die (zusammen mit dem schwarzen Kasten) vor dem 13. Januar 2004 verkauft wurden, umgetauscht werden. Dies geschieht ganz einfach über www.xbox.com oder der kostenlose Hotline 0800-0001521.
 
Offizielle Pressemitteilung:
Microsoft tauscht Xbox-Netzkabel kostenlos aus
 
München, 17. Februar 2005. Microsoft hat heute angekündigt, als reine Vorsichtsmaßnahme die Netzkabel von 14,1 Millionen Xbox-Konsolen weltweit freiwillig und kostenlos auszutauschen. Die Ersatzkabel sollen die Verbraucher und ihre Xbox-Konsolen vor seltenen Komponentenausfällen schützen, bei denen es zu einer Überhitzung kommen kann.
Bislang sind solche Komponentenausfälle bei weniger als einer von 10.000 Konsolen aufgetreten. In fast allen Fällen beschränkte sich aufgrund dieser Ausfälle der Schaden auf die Konsole selbst oder auf das Ende des Stromkabels. Allerdings sind weltweit 30 Vorfälle bekannt, bei denen es zu geringfügigen Verletzungen oder geringfügigen Sachschäden gekommen ist. In sieben Fällen berichteten Verbraucher, eine geringfügige Verbrennung an der Hand erlitten zu haben. In 23 Fällen berichteten Verbraucher über Rauchschäden oder geringfügige Beschädigungen eines Teppichs oder Endgerätes. Das Netzkabel muss bei allen Xbox-Konsolen ausgetauscht werden, die vor dem 13. Januar 2004 hergestellt wurden.
„Hierbei handelt es sich um einen vorsorglichen Schritt, für den wir uns trotz der Seltenheit der Vorfälle entschieden haben“, sagte Robbie Bach, Senior Vice President der Microsoft Home & Entertainment Division. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die mit einem Kabelumtausch verbunden sind. Wir sind aber der Meinung, dass es verantwortungsbewusster ist, den Verbrauchern ein kostenloses Ersatzkabel anzubieten.“
Um sicherzustellen, dass Verbraucher das geeignete Austauschkabel für ihre Xbox-Videospielsysteme erhalten, sendet Microsoft die Austauschkabel direkt an die Verbraucher. Für die Bestellung eines Ersatzkabels müssen Verbraucher auf der Internetseite www.xbox.com auf den Link „Netzkabelaustausch für Xbox“ klicken. Die Ersatzkabel werden zwei bis vier Wochen nach Eingang der Bestellungausgeliefert. Verbraucher, die auf das Austauschkabel warten, sollten ihre Xbox Konsolen ausschalten, wenn diese nicht benutzt wird. 
Nicht alle Netzkabel, die Microsoft im Rahmen dieses Umtauschprogramms ausliefert, sind identisch. Der Typ des gelieferten Netzkabels hängt vom Herstellungsdatum und Land ab, indem das Kabel verwendet wird. Informationen über das Herstellungsdatum ihrer Konsole erhalten Xbox-Kunden durch Eingabe der 12-stelligen Seriennummer auf der Internetseite www.xbox.com oder telefonisch unter der kostenlosen Hotline 0800-0001521.  
 

 Autor:
André Stephan 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von -Peki-
[17-02-2005 15:38] 
von 14,1 Millionen Xbox-Konsolen weltweit freiwillig und kostenlos auszutauschen

Also das wird dann wohl ein großes Loch in die Kasse hauen und ganz freiwillig wird das wohl auch nicht sein, wenn es nicht einen triftigen Grund gibt.
Kommentar von Homer
[17-02-2005 15:39] 
ich zweifel daran, dass 14,1 Mio Xbox-Besitzer ihr Kabel nun umtauschen wollen Und selbst wenn, was kostet so n Kabel... ^^ Portokasse.
Kommentar von krümel
[17-02-2005 15:57] 
oO° *umtausch*
Kommentar von krümel
[17-02-2005 16:06] 
So, habs eingegeben ^^ man bekommt nen neues zugesandt, nix Umtausch =)
Kommentar von kirk1980
[17-02-2005 17:25] 
Sei Dir da nicht so sicher. Hab shcon mal was umtauschen lassen. Da hat der Postmann das alte wieder mitgenommen
Kommentar von Sleepy
[17-02-2005 17:57] 
Hab auch mal eines bestellt. Das alte soll man dann laut FAQ wegwerfen.
Kommentar von -Peki-
[17-02-2005 20:04] 
@Homer: Lass das Kabel 50 Cent kosten und den Aufwand/Porto nochmals 50 Cent dann sind das schon ein paar Millionen Euro. Aber stimmt schon, im Vergleich zu den anfänglichen Subventionierungen der Xbox sind das wirklich nur Peanuts.^^
Kommentar von J!ndu
[17-02-2005 20:08] 
Ach was, wegwerfen - da bekommst du sicher noch was für bei Ebay - nur richtig vermarkten
Kommentar von Andy
[17-02-2005 20:19] 
Um mal die Stimmung im golem-Forum einzufangen (nicht wörtlich): "Das ist eine Marketing Aktion von Microsoft um an die Adressen der Xbox Nutzer und daher der potentiellen Xbox2 zu kommen. Der Aufwand ist relativ gering im Vergleich zum Ergebnis"
Kommentar von Sleepy
[17-02-2005 20:22] 
Man muß auch mal an die potentiellen 14,1 Millionen Adressen denken
Kommentar von Homer
[17-02-2005 20:30] 
@andy: es gibt bessere methoden, relevante adressbestände zu bekommen ^^
Content @ GU