MS sperrt Xbox Live für Modchips - UPDATE

News vom 20-11-02
Uhrzeit: 19:27

Wie wir bereits im September berichteten, behält sich Microsoft in den Nutzungsbedingungen zu Xbox Live das Recht vor, bestimmte Anwender von der Nutzung des Online Services auszuschließen.

In den USA ist Xbox Live bereits offiziell gestartet und es gibt erste Beschwerden von Usern, die keine Verbindung zu Xbox Live aufbauen können. Vom Support erfahren sie dann, das ihre Konsole wegen eines Umbaus nicht unterstützt wird.

Falls man mit einer veränderten Xbox versucht eine Verbindung zum Online Service aufzubauen, wird die Konsole auf Umbaumaßnahmen überprüft. Falls also ein Modchip oder andere Veränderungen, wie z.B. eine größere Festplatte, gefunden werden wird die Geräte-ID auf eine schwarze Liste gesetzt. Damit ist es auch in Zukunft nicht mehr möglich mit dieser Konsole Xbox Live zu spielen.

Derzeit kann man also nur den Rat geben: "Finger weg von Umbaumaßnahmen!" Selbst mit Modchips, die sich per Schalter abschalten lassen, ist man nicht auf der sicheren Seite, denn wenn man es mal vergessen sollte kann es bereits zu spät sein. Auch sollte man in Zukunft beim Kauf gebrauchter Konsolen über eBay vorsichtig sein damit man keine gesperrte Xbox kauft.

Update: Probleme mit älteren DVD Laufwerken?

Spiegel Online schreibt zum gleichen Thema unter anderem folgendes:

Microsoft hofft, mit dem Online-Spieledienst den Verkauf der Xbox anheizen zu können. Ob die Tatsache, dass auch ältere Konsolen mit nicht mehr "aktuellen" DVD-Playern "Xbox Live" nicht nutzen können, dazu beitragen wird, darf allerdings bezweifelt werden: Das riecht nach Eigentor und dürfte nur den Kundenfrust befördern."

Und auch die amerikanischen Kollegen von GameSpot berichten von ähnlichen Problemen:

Xbox owners with unmodified machines were also reporting problems running Xbox Live games. Numerous postings in Xbox forums maintained by Microsoft detailed problems, especially with older consoles, which frequently reported "dirty disc" errors when trying to run games.

Brian McDonald, an IT administrator from Norwalk, Connecticut, said he had a fine time as a tester for Xbox Live, but since he started using the retail version of the service's software, he's had nothing but trouble. "Basically, every time I finish a game, it freezes up and says I've got a dirty disc," he said. "That kind of negates the whole experience of Xbox Live, if you can't even finish a game."

Während ein Microsoft Repräsentant gegenüber GameSpot bestätigte, dass man zum Schutz der Online Plattform umgebaute Xbox Konsolen aussperrt, antwortete er auf das dirty disc Problem, dass Microsoft solche Dinge nicht bekannt seien.

Ist die Hardware Überprüfung also nur zu ungenau und sperrt Xbox Konsolen mit älteren DVD Laufwerken aus oder handelt es sich in diesen Fällen um etwas anderes? Wir bleiben für euch selbstverständlich am Ball.


Quelle: CHIP Online / Spiegel Online / GameSpot
 


 Autor:
Micha Pekrul 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von wal
[20-11-2002 15:41] 
So ist das eben, wenn man sich mit Microsoft einlässt. Bei der Firmenpolitik braucht man sich nicht zu wundern. Man wird eben überwacht. Und in den USA erst recht: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,223371,00.html Das sind mal ....-Methoden. herzlichen Glückwunsch.
Kommentar von Homer
[20-11-2002 15:44] 
ROFL. ist ja auch so bösartig, wenn man gegen was illegales vorgeht. würden die anderen ja nieee machen, so wie nintendo nieeee gegen die n64-backup-stations vorgegangen ist. sorry, aber man kann sich seine feindbilder schon einreden ;)
Kommentar von Master G
[20-11-2002 15:48] 
stimme Homer zu
Ist zwar ärgerlich für die, die jetzt einen Mod Chip in ihrer Xbox haben, aber MS will ja wie gesagt nur gegen etwas illegales vorgehen.
Kommentar von Jindujun
[20-11-2002 15:55] 
@Homer: einzig mit dem Unterschied, dass die N64-Backup Stations nur illegalen Verwendungszweck hatten - bei nem Linux Fileserver seh ich nix illegales, was es auszusperren gilt...
Kommentar von FaMa
[20-11-2002 16:04] 
Auf der einen Seite ist das gut (keine Cheater und Raupkopierer), auf der anderen Seite der größte Unfug, denn so werden alle Importler bestraft.
Kommentar von Homer
[20-11-2002 16:30] 
wer für unsummen spiele importiert, kann sich eh ne konsole holen bzw. hat das zu 90% sowieso zum us-start gemacht, gerade beim deutschen einstandspreis der Xbox im vergleich zum us-preis. 95% der Xbox-Modder sind Raubkopierer. Dagegen geht MS vor. @jindu: bastler spielen eh nich live, der rest nimmt sich nen pc....
Kommentar von FaMa
[20-11-2002 16:39] 
"Zu Unsummen" (add 1 to Dumpfbacke) Dann soll MS eben den Ländercode zerstören, und alle sind zufrieden. Und sag jetzt bloß nicht, dass es den PAL-Verkaufszahlen schaden würde, die paar Importler machen da ganz bestimmt nichts aus.
Kommentar von Scotty
[20-11-2002 18:07] 
@homer: also ich bestelle bei DVDBoxOffice ohne Versand (zwar für Gamecube, aber egal). ich bekomme die Spiele beim derzeitigen Kurs billiger als PAL-Games... is nicht so, dass jeder Importer 90€ für ein Spiel hinlegt... ansonsten: es ist trotzdem MS' gutes recht! MS macht Megaverluste mit der Hardware, dem Aufbau des Netzwerkes, etc., wenn sie Raubkopierer auf diese Weise ausschließen, ist das in Ordnung.
Kommentar von gamegod
[20-11-2002 18:54] 
Jepp finde das auch schade, dass Mod Chips ausgesperrt werden, weil ich würde meine Konsole nur wegen Importen umbauen lassen. Und ich will auch nicht nur US Titel spielen, sondern auch PAL Games. Die sollten Backups sperren, aber nicht generell Mod Chips! Kann man doch wohl erkennen irgendwie ob der Spieler mit ner gebrannten CD spielt oder mit nem US Original...die Idee ist gut, die Ausführung hat imo Schwächen
[20-11-2002 19:27] 
man hört "angeblich" auch von gesperten Boxen (lol) die nur Repariert wurden oder leichte defekte hatten die dadurch gespert wurden.(Obs stimmt)
Kommentar von scotty
[20-11-2002 20:52] 
wenns stimmt, müssen sie sich eh was neues einfallen lassen. bei sowas könnte man ja klagen... aber generell bin ich anti-ms-gerüchten vorsichtig, denn die halbe welt scheint was gegen ms zu haben (nicht sehr viel weniger wissen nicht mal, warum...)
Kommentar von Andy
[20-11-2002 21:15] 
Ich bezeichne mich nicht als MS-Freund, aber die gründe von MS sind nachvollziehbar. Ich finde es trotzdem nicht gut, da damit eigentlich die Bastler und Freak-gamer bestraft werden, die sind zwar nicht die große Masse, aber gerade mit denen sollte man es sich nicht vergeigen. Naja mein Problem ist es nicht.
Kommentar von Arafat
[20-11-2002 21:55] 
Das Hauptproblem sind cheats die mit umgebautenkonsolen benutzt werde können und die zerstören jedes online gaming. Somit ist der Schritt gerechtfertig
Kommentar von scotty
[20-11-2002 22:12] 
"wie kann ich kopierte games spielen? mit einem mod-chip? aha... na okay, ich bring sie euch heute abend vorbei, morgen hol ichs sie mir wieder, gut? cool!" ... alles freaks und bastler? na ich weiß net...
Kommentar von DonSchovi
[20-11-2002 22:14] 
Leider nicht nur das. Da in der xbox ein flashbarer Bioschip verbaut ist, besteht die Gefahr, daß ein paar Idioten mit umgebauten Boxen großen Unfug mit live anstellen könnten. Und ein paar Kiddies oder MS-Hasser würden sich mit Sicherheit finden...
Kommentar von Homer
[21-11-2002 16:50] 
eben das. und alle, die sich nur wg. importen nen modchip reinbaun in ehren - das ist nunmal LEIDER nicht die mehrheit, und leider kann man sie daher auch nicht berücksichtigen. also logische konsequenz.
Kommentar von Star.K
[21-11-2002 18:38] 
Importeure gibt aber kaum in den USA oder Japan. Der Import-Markt ist Europa. Dort ist Live noch nicht raus, und ich denke, dass für die Freakgamer gesorgt sein wird, die einen Chip haben. Ich weiß aber selbst nicht wie. Aber generell muss ich sagen, dass ich Importe sehr sehr teurer finde, und dass eine importierte Konsole da dann auch nciht mehr ins Gewicht fällt. Vielleicht kann man mit einer Boot-CD das Problem lösen. Mal sehen.
Kommentar von Andy
[22-11-2002 7:22] 
Also mit einer importierten Xbox ist man damals zum EU.Launch sehr günstig weggekommen. Auch Spiele sind nicht so teuer, man muss nu wissen wo man sie bestellt.
[22-11-2002 19:21] 
die gerüchte schein ja zu stimmen.
Kommentar von Eisregen
[26-11-2002 9:31] 
Naturlich finde ich es auch schada das xbox Modchips nicht funzen. Dennoch, wenn man es aus der Vermarktungssituation sieht, haben sie schon recht. Es geht hier ja nicht nur um die Importe. Also bitte. Denn die jenigen die nur Import games zocken möchten haben auch eine Import Xbox. Es geht hier ja um die Raubkopien. Und darüber brauchen wir ja nicht diskutieren was legal ist und was nicht. Zudem, die uuuuuuuunbedingt einen Modchip haben wollen. Es gibt bereits welche die kann man deaktivieren. Und so beides nutzen. Also Xbox Live und normal zocken. Doch vergessen solltet Ihr das nie (das umstellen meine ich) sonst habt ihr ein großes Problem. Xbox ist von den Spielen sehr PC änlich. Und deshalb ist die Indiezierung da weniger Streng. Das selbe war schon bei Sega der Fall. Sie haten mehr Brutalität in ihren games (Blood, Gore) also die Kongurenz. (Ich rede hier jetzt noch aus SNES und Mega Drive Zeiten) Ich weiß hicht was sich alle aufregen. Momentan kommen so viele geniale Titel Raus. Kauft euch die doch erst mal alle. Bevor man wieder nach anderen Dingen strebt. Und es gibt keinen Spiele die nicht in Europa, Mexiko, Süd Korea, Australien erscheinen. Das sind ja auch alles Pal Ländern. Dann bestellt euch doch die spiele von da falls es in deutschland verboten wird. Oder wie bei Golden Eye auf N64. Wer das Spiel in Deutsch will, eichfach über die Schweiz. Dort gibt es kein FSK. Wobei bei Games gibt es auch kein richtiges FSK. Das ist nur eine Alters vorgabe. Die darf eigentlich nicht beachtet werden. Aber die meisten verkäufer wissen das nicht und verstehen das sowieso falsch. Also gruß Eisregen
Aktuell @ GU