MS und Capcom arbeiten zusammen

News vom 18-12-02
Uhrzeit: 10:59

Nein, dass ist keine neue "Kiloton" Ankündigung, sondern nur der Titel der neusten Pressemeldung vom Xbox PR-Team. Darin wird bekannt gegeben, dass die japanische Mech Simulation "Tekki" aus dem Hause Capcom hierzulande unter dem Namen "Stell Battalion" erscheinen wird. Aber lest selbst:

Microsoft gab heute bekannt, ein Vertriebsabkommen mit dem renommierten japanischen Videospiel-Entwickler Capcom einzugehen und den heiß ersehnten Titel "Steel Battalion" in Europa zu vertreiben. "Steel Battalion" wird exklusiv für Xbox, das Videospielsystem der nächsten Generation, erscheinen.
"Steel Battalion" ist eine Mech-Kriegssimulation und bietet ein realistisches und hautnahes Design auf einem bisher bei Spielen unbekannten Level. In dem fesselnden, futuristischen Militär-Action-Titel schlüpft der Spieler in die Rolle eines Piloten, der einen übermannsgroßen, mechanischen Panzer mit der Bezeichnung VT (Vertical Tank) steuert und darin zahlreiche Missionen bestehen muss. "Steel Battalion" kann nur mit einer einzigartigen Steuerkonsole mit 40 Knöpfen und Schaltern, zwei Joysticks, einem Ganghebel und drei Fußpedalen gespielt werden. Dieses Steuergerät gewann als beste Neuheit bereits die prestigeträchtige "Best of What's New"- Auszeichnung des US-Magazins Popular Science.

Clickt to Enlarge!
(Für größere Version auf das Bild klicken!)

"Die Microsoft Game Studios freuen sich, diesen Titel in Europa vertreiben zu dürfen", so Sandy Duncan, Vizepräsident Xbox für Europa, Asien und Afrika bei Microsoft. "Das ist ein wirklich unglaubliches Spiel, das die Möglichkeiten verdeutlicht, die mit der Leistung von Xbox erreichbar sind. Capcom ist einer der anerkanntesten Entwickler und Publisher dieser Branche und wir freuen uns außerordentlich, mit ihm bei diesem Spiel so eng zusammen arbeiten zu dürfen. Wir glauben, dass 'Steel Battalion' das Design von Videospielen auf eine ganz neue, realistischere Ebene hebt."
"Wir sind sehr erfreut, eng mit Microsoft beim Vertrieb von 'Steel Battalion' in Europa kooperieren zu können", sagte Shigeru Ota, Präsident von Capcom Eurosoft. "Unsere Partnerschaft und die Unterstützung eines derart innovativen Titels beweist Microsofts Begeisterung für 'Steel Battalion', Capcom und die Spielergemeinde. Microsofts Hilfe sorgt dafür, dass Spieler in Europa 'Steel Battalion' so früh wie möglich erwerben können und wir glauben, dass es ein absolut neuartiges Erlebnis für Videospielfans weltweit sein wird."


 Autor:
Micha Pekrul 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von House-of-Sheep
[18-12-2002 11:00] 
Weiß zwar nicht viel von dem Spiel, finde es trotzdem gut das Microsoft und Capcom gemeinsame Sache machen.
Kommentar von Nintendist2002
[18-12-2002 11:31] 
Ich hoffe, sie werden es nicht mehr lange tun!! Nintendo wird Capcom kaufen ^^
Kommentar von Tomek
[18-12-2002 12:59] 
Ich glaube eher das diese Nachricht jetzt wirklich zeigt, dass an dem Gerücht mit der Übernahme durch Nintendo nichts dran ist. Auch wenn es einige immer noch glauben.
Kommentar von Homer
[18-12-2002 13:21] 
mal neben allem megaton-geblubber: der controller ist die macht! gekauft :)
Kommentar von Eisregen
[18-12-2002 13:27] 
nintendo kann garnicht Capcom kaufen lol Ob sie wollen oder nicht. Nintendo brauchte geld. Deshalb ist Rare ohne murren weg. und dieses geld ist gleich in die Strafe geflossen, die nintendo zahlen musst(musste) da sie ja den Freien weltmarkt eingschränkt haben. Und vertriebsvorschriften für verschiedene länder vorgelegt haben. dies war rechtswiedrig. Und da war über die hälfte des schönen geldes wieder weg. Also sooo leicht geht das auch nicht. Wenn microsoft es sich nicht mal leisten kann, dann keiner. Denn microsoft sollte es ja auch schon angeblich zwei mal kaufen wollen. Aber das ist mir auch egal. Capcom, Konami, Square, usw. solche firmen sollte niemand einfach kaufen können. Das finde ich dumm. Egal welcher weltmacht riese dahinter steht.
Kommentar von Francis3
[18-12-2002 13:33] 
DAs Geld für die Strafe hat soweit ich weiss Nintendo schon früher auf die Seite gelegt weil sie es schon wussten dass sie eine Geldstrafe bekommen werden. Ich glaube bei einem Firmenaufkauf ist nicht nur das Geld bestimment. Es kommt auch drauf an ob der Besitzer verkaufen möchte. Ich glaube schon dass sich der Besitzer von Capcom lieber an Nintendo verkaufen würde als MS. Der möchte lieber dass diese Firma weiter in japanischen Händen ist.
Kommentar von GCNfelix
[18-12-2002 13:51] 
@Eisregen;Nintendo könnte sehr wohl Capcom kaufen genug Geld hätten sie auf jeden fall.Informier dich befor du etwas in die Welt setzt!!
Kommentar von gamecubeman [GU]
[18-12-2002 14:12] 
hahahahahahaha!!! also sowas hab ich echt erwartet. nintendo will was großes Ankündigen und zack gibt es ne andere Ankündigung die alle spekulationen beseitigen. also soviel steht fest: nintendo macht keine ankündigung, und capcom bleibt unabhängig.
Kommentar von Motorbass
[18-12-2002 14:28] 
Nich grad billig; das Game plus Controller soll so zwischen 200 und 250€ kosten...
Kommentar von DonSchovi
[18-12-2002 14:41] 
199,- bei gameware ;) Ist mir es aber glaube ich nicht wert... Weiß vielleicht jemand ob das Spiel xbox-live unterstützen wird? Dann käme eine Anschaffung eher in Betracht :D
Kommentar von Avatar
[18-12-2002 15:23] 
Der Nachfoger wird Online kompatibel sein!!! Tekki 2 online solls heissen ich denke X-box freax sollten lieber auf kameo warten dass wird geil. Aber nach der Megaton ankündigung wird es die x-box eh nicht geben...also warum auf irgendwelche spiele warten ???
Kommentar von goldenarms
[18-12-2002 16:11] 
Mr. Eisregen, Nintendo besitzt eine sog. Kriegskasse von schätzungsweise 6 Milliarden Dollar, Microsoft etwa 70 Milliarden. Es geht aber bei einer Übernahme nicht nur ums Geld, zumindest dann, wenn die Firma nicht finanziell angeschlagen sein sollte und das ist Capcom nunmal nicht. Ich denke Capcom hat ihre Multiplattform Strategie mehr als einmal betont. Microsoft möchte, egal was andere behaupten, sich auch in Japan einen Namen machen. Diese Battletech Geschichten eigenen sich ja nunmal ideal dafür und wenn Billy noch Kleingeld über hat, dann läßt er halt Capcom so einen Wahnwitz produzieren. Das Spiel hat erst begonnen.
Kommentar von goldenarms
[18-12-2002 16:18] 
Eins noch, diese aufgeblasenen Pressetexte von Microsoft fangen mich langsam an zu nerven.
Kommentar von Günther
[18-12-2002 16:21] 
Das sind Pressetexte, wie von jeder anderen Firma auch
Kommentar von Jindujun
[18-12-2002 16:47] 
Tja, man könnte es auch anders interpretieren: Wieso hat es Capcom so eilig, alle Spiele für andere Konsolen von dritten vertreiben zu lassen? sowohl Steel Battalion als auch Auto Modelista wollte Capcom noch bis vor kurzem selber vertreiben - wieso der plötzliche Sinneswandel ;-)
Kommentar von Günther
[18-12-2002 17:11] 
Seit wann vertreibt Capcom seine Spiele selbst in Europa?
Kommentar von Dark.Fighter
[18-12-2002 17:15] 
Irgendwie passt die Überschrift der News nicht. Da denkt man ja sonst was.. ;)
Kommentar von Avatar
[18-12-2002 17:21] 
Juhu ich bekomme eine waschmaschine von Gühnter wann kommt sie soll ich vielleicht noch meine Adresse posten :)
Kommentar von goldenarms
[18-12-2002 17:50] 
Naja Günther, da können deine Augen rollen wie Schneelawinen, aber das Microsoft seine Maschine überpräsentiert ist ja nun kein Geheimnis. "Mehr als 3 mal so Leistungsfähig wie andere Next Genreration Konsolen" usw., wäre da nur ein kleiner Auszug.
Kommentar von Günther
[18-12-2002 18:28] 
Sowas darf man nicht so eng sehen - hat auch Sony in gewisser Weise gemacht. Und auch Nintendo kürzlich, wo sie Software- mit Hardwareverkäufe verglichen haben. Bei solchen Meldungen kann ich ohnehin nur mit der Schulter zucken...
Kommentar von FaMa
[18-12-2002 20:32] 
Bild-Überschriften forever. Gute Taktik übrigens, dass die den Preis nicht verraten :(
Kommentar von Eisregen
[19-12-2002 10:23] 
Soweit ich weiß war Capcom in europa auch Puplisher bei den alten Street Fighter Teilen, auf SNES und Megadrive. Also vertieben haben sie schon nur jetzt nicht mehr. Und an alle dir unten an mich gepostet haben. Nein es ist ein rieeeeesen unterschied den Wert einer Firma zu schätzen oder das was sie selber zum ausgeben haben. Denn sogesehen wäre Microsoft nicht mal ansatzweiße einzuschätzen. Alleine mit den Tochterfirmen usw. Ich glaube nicht das es recht ist immer in die News zu stehen von wegen, Microsoft kauft sega, microsoft kauft capcom. Nun, aber die gerüchte küche schweift halt gerne etwas aus, wenn eine Firma wie Microsoft schon zwei sehr gute entwickler Teams aufgekauft hat. Da dichten die lieben halt gerne was dazu. kenn ja jeder. Man schneidet sich in den finger und am anderen ende ist man tot. Nintendo hat momentan das erste mal seit langem wieder zu knabbern. Wenn sie den GBA nicht hätten hätten sie ein prob. Die verkaufszahlen für GC sind nicht greade das was man sich erhoft hatte. Denn man muss ja auch die entwicklung denken die das würfelchen verschlungen hat. zudem kommt das Nintendo das gleiche leid trägt wie Sega seiner zeit. Sie entwickeln eine Konsole, sie entwickeln selber spiele, sie sind auch noch puplisher. Das ist schwer und jeder der etwas nachdenkt, und 1 und 1 zusammen zählt weiß das mit den verkaufszahlen das nicht abgedekt wird. Die haben auch schon reserven angegriffen. Microsoft wird es auch nicht so leicht haben, und bleibt mir weg mit bill & Co. Die haben zwar kohle sicher, und es scheint ein geldfass ohne boden zu sein. Dennoch, länger als 7-8 jahre schaut da keiner mehr mit zu. Dennoch haben sie in kriesen zeiten den Längeren atem. Sony verliert jegliche Lust, man merkt es schon. Sie habe nicht viel interresse noch irgend was großes zu machen. Mir kommt das immer so vor als ob sie sich alle auf irgend so einer Insel befinden und sich sonnen, und ihnen die User scheiß egal sind.
Content @ GU