Xbox No. 2 in Europa - Update

News vom 20-01-03
Uhrzeit: 21:55

Die Xbox hat sich "als klare Nummer zwei in Europa durchgesetzt", verkündet Microsoft und beruft sich dabei auf Zahlen von Chart-Track und der GfK. Damit sei es das sich seit seiner Markteinführung am schnellsten verkaufende Videospielsystem aller Zeiten. Allein in Deutschland, Frankreich und Großbritannien habe sich die Xbox über eine Million Mal verkauft.

In einem Beitrag von letzter Woche haben wir bereits darüber berichtet, dass über die Weihnachtszeit weltweit 8 Millionen Konsolen verkauft wurden. Demnach verteilen sich die Marktanteile im Dezember in Deutschland, Frankreich und dem Großbrittanien wie folgt (basierend auf Daten aus Deutschland (GfK), England (Chart-Track) und Frankreich (GfK)):

  • PlayStation 2: 68,9 Prozent
  • Xbox: 20,4 Prozent
  • GameCube: 10,7 Prozent

Auch dürfte klar sein, dass die PS2 weiterhin unangefochten Weltmarktführer bleibt. Trotzdem konnte die Xbox Boden gut machen, denn die Verkaufszahlen stehen im Verhältnis zum Gamecube im letzten Monat des Jahres 2002 bei 2:1.

Update

Als Nachtrag haben wir für euch noch die Pressemitteilung von Microsoft Deutschland.

Wie unabhängige Statistiken der renommierten Marktforschungsinstitute Chart-Track  und GfK  belegen, hat sich Xbox, das Videospielsystem der nächsten Generation von Microsoft, als klare Nummer zwei in Europa durchgesetzt. Damit ist Xbox das sich seit seiner Markteinführung am schnellsten verkaufende Videospielsystem aller Zeiten - und das in einem Markt mit gut gerüsteten, langjährigen Mitbewerbern mit großen Erfolgen in der Vergangenheit.
Die Zahlen von Chart-Track und GfK für das Jahr 2002 zeigen, dass Xbox allein in Deutschland, England und Frankreich die Marke von einer Million verkauften Systemen locker übersprungen hat. Kombiniert mit den hervorragenden Verkaufszahlen in den anderen europäischen Ländern, platzieren diese Daten Xbox ganz klar auf die Position vor Nintendos GameCube. Die Zahlen von Chart-Track und GfK belegen, dass sich Xbox im traditionell verkaufsstärksten Monat Dezember gegenüber dem GameCube in einem Verhältnis von 2:1 verkauft hat. Xbox startet zu Beginn des Jahres 2003 eindeutig als Nummer 2 in dieser Region.
Videospieler in ganz Europa haben ihre Begeisterung für Xbox in großer Anzahl mit dem nahezu kompletten Ausverkauf des Systems gezeigt. Das Sega Christmas Pack, ein limitiertes Weihnachts-Angebot, das kostenlos zwei Top-Titel von Sega im Wert von 120 Euro enthielt, überzeugte ebenfalls als Gewinner in ganz Europa - viele Händler verkauften ihren Bestand bereits vor Weihnachten.
"Wir freuen uns, wie angekündigt ein Xbox-grünes Weihnachten verbracht zu haben", so Neil Thompson, Marketing Director Xbox Europe, Microsoft.
 "Wir haben den Käufern genau das angeboten, was sie wollten: Ein Videospielsystem mit unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis, mit mehr Leistung als jedes andere System am Markt, einem Angebot an absoluten Top-Titeln und einem eingebauten Breitbandadapter für den Online-Spieledienst Xbox Live.  Videospielfans standen zu Weihnachten wirklich vor einer schweren Prüfung, doch die Zahlen belegen, dass Xbox für viele Spieler die erste Wahl war. Wir freuen uns darauf, zu verfolgen, wie unsere zweite Position am Markt immer weiter gefestigt werden wird."

Xbox-grüne Weihnachten
"Xbox ist in Europa vor weniger als einem Jahr erschienen und aus unserem ersten Weihnachten gingen wir klar als Nummer zwei hervor. Nur auf Xbox verfügbare Spiele wie 'Splinter Cell' demonstrieren eindeutig die fortgeschrittene Technik von Xbox und haben sich unglaublich gut verkauft", so Thompson. "Andere Titel, die die Fantasie von Spielern beflügelt haben, schließen Multiplattformspiele wie 'Harry Potter und die Kammer des Schreckens', 'FIFA 2003' und 'Colin McRae Rally 3' ein - diese Titel haben den Xbox-Unterschied bewiesen und außerordentliche Verkaufserfolge gefeiert. Außerdem werden dieses Jahr über 250 neue Spiele erscheinen, so dass 2003 noch mehr absolute Toptitel verfügbar sein werden."
"Käufer wissen, dass sie mit Xbox ein Produkt erwerben, das atemberaubende Möglichkeiten bietet und sich von den Mitbewerbern absetzt", sagte Thompson. "Dank der eingebauten Festplatte, unübertroffener Grafik, Mehrkanal-Sound in Dolby Digital 5.1, revolutionärem Spieldesign und qualitativ hochwertigen DVD-Abspielmöglichkeiten holen Videospieler noch mehr aus Xbox heraus."
Der Xbox-Unterschied wird durch den Start des Online-Spieledienst Xbox Live noch verstärkt, der ab dem 14. März in acht europäischen Ländern auch im Handel startet. Xbox-Spieler dürfen sich auf die Zukunft der Videospiele freuen, sowohl on- als auch offline. Der Xbox Live Test Drive, der gegenwärtig in Deutschland, England und Frankreich statt findet, ist mit Tausenden von Spielern, die alle begeistert an einem einzigartigen Erlebnis teilnehmen, bereits ein großer Erfolg.
Yves Guillemot, Präsident von Ubi Soft Entertainment, sagte: "Wir glauben, dass Xbox in dieser Weihnachtssaison als eine mächtige und sich kräftig verkaufende Videospielkonsole in den Köpfen europäischer Spiele-Fans festgesetzt hat, die einige der besten Spiele überhaupt ermöglichen, darunter 'Tom Clancy's Splinter Cell'. Als ein Entwickler glauben wir, dass Videospieler von diesem Wettbewerb nur profitieren können - und die Verkaufszahlen über Weihnachten zeigen, dass die Spieler dies ebenfalls glauben."


 Autor:
Heiko Stang 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Hatsniambirmbaram
[20-01-2003 19:48] 
<> ... ich weiß nicht, aber irgendwie find ich diese Aussage total lächerlich...
Kommentar von Hatsniambirmbaram
[20-01-2003 19:50] 
mist, wieso ist das in der Klammer weg??? da stand eigentlich das hier: "Damit sei es das sich seit seiner Markteinführung am schnellsten verkaufende Videospielsystem aller Zeiten"
Kommentar von Max Payne
[20-01-2003 19:58] 
Wieso lächerlich? Die brauchen doch auch was über was sie sich freuen können ;-)
Kommentar von cubeboy
[20-01-2003 20:20] 
Der Cube verschenkt ja auch keine Spiele ;)
Kommentar von Marty
[20-01-2003 20:30] 
Da die Zahlen von M$ selber kommen sind sie wenig glaubhaft,ist ganau das selbe als wenn sie behaupten Windows sei fehlerfrei.
Kommentar von Marty
[20-01-2003 20:40] 
Das am schnellsten verkaufte Videospielsystem ist ja wohl immer noch die PS2.
Kommentar von C0nker
[20-01-2003 20:42] 
Ich finds bals schon wieder erbärmlich: 1. seit wann besteht Europa nur aus Deutschland, Frankreich und Großbritanien??? 2. die schnellst verkaufte Konsole, das ist doch wohl logisch, dass die Box das nicht ist. Wieder ein Grund mehr MS zu hassen, bei solchen Marketing Methoden...
Kommentar von Dampfi
[20-01-2003 21:19] 
ich glaube diese Aussagen.......wenn man auf die wöchentlichen Absatzzahlen von cube und XBOX schaut. Seit das bundle der XBOX erhältlich ist führt die XBOX wöchentlich. Aber eben nur wöchentlich. Da wird ja nix von gesamt oder sondtwas geredet. Und da Nintendo in Europa nur 100.000 Einheiten Vorsprung hat glaube ich dass (wenn es so weiter geht und bei uns nicht auch ein Hammergame beigelegt wird) schaut Nintendo in Europa bald in die Röhre.
Kommentar von GiganticZoidberg
[20-01-2003 21:28] 
@C0nker : Das ist doch kindisch, jeder Hersteller behauptet doch, daß er irgendwelche Rekorde gebrochen hat. Und die PS2 zum Beispiel hat sich im ersten Jahr in Deutschland recht lahm verkauft. Und Großbritannien, Deutschland und Frankreich sind eben die drei größten Märkte mit der größten Kaufkraft.
Kommentar von Wuzzn
[20-01-2003 21:57] 
Im Gegensatz zu Microsoft macht Nintendo keine Verluste, die bei Microsoft müssen, soweit ich gelesen habe, ca. 100 US Dollar einstecken sonst bekommens die Konsole net weg.
Kommentar von micha.pekrul
[20-01-2003 22:02] 
Da die Zahlen von M$ selber kommen sind sie wenig glaubhaft,ist ganau das selbe als wenn sie behaupten Windows sei fehlerfrei.
Microsoft gibt selber keine Verkaufszahlen an, sondern zitiert nur unabhängige Forschungsinstitute. Und wer zweifelt eigentlich an der Tatsache, dass man mit dem Weihnachtsbundle (Sega Gt, JSRF) + Halo für nur 249 Euro ein attraktives Angebot zum wichtigen Weihnachtsgeschäft gehbat hat. Der zweite Platz ist aber sicherlich teuer erkauft worden...
Kommentar von DonSchovi
[20-01-2003 22:38] 
Hier gehts mal wieder nur gegen MS. Mit der xbox hat sich hier vermutlich kaum jemand, der hier flamed, beschäftigt. Scheuklappen vor den Augen und gut ist`s. Wenn diese Meldung von BigN gekommen wäre, bin ich mir sicher, die meisten hätten Luftsprünge gemacht... Davon mal abgesehen, hat der Cube auch nicht wirklich viele Hammerspiele zur Zeit (was ich momentan als gut empfinde : Resi Rebirth und Zero, Metroid Prime und Eternal). Hier muß sich unbedingt was tun! Ach ja: wer hat behauptet N schreibt mit dem Cube schwarze Zahlen? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht (Bilanzen sind so eine Sache...) und mehr wie auf die Aussagen Nintendos kann man wohl nicht vertrauen... Und das Big N langsam in Bedrängniss gerät, sieht man am besten an der jetzt doch praktizierten Verkaufsstrategie (trotz aller früheren Aussagen) in den Staaten (welche N bestimmt als wichtiger ansieht, wie Europa).
Kommentar von billabong
[20-01-2003 22:48] 
ihr rafft es nich wirklich, bzw seht es durch die rosa-nintendo-brille oder? 1. steht da am schnellsten verkaufte konsole SEIT MARKTEINFÜHRUNG!! und das könnte hinkommen. die ps2 hat sich am anfang als sie noch 800 oder wie viel es waren gekostet hat kaum einer gekauft. 2. sind die zahlen nich von ms selbst. 3. auch wenn ms games dazulegt, und sie sie sonst nicht wegbekommen. dadurch bekommen sie sie weg!!! es schert die entwickler einen dreck wie der endverbraucher die konsole bekommt. hauptsache es gibt viele leute die eine haben. und auch mir ist das ganz egal wie viele games meine freunde dazu bekommen, würd sie aber lieber mit nem cube sehen, da ich auch einen habe und man dann tauschen etc kann. aber dadurch dass ms games beilegt und mehr/besseres marketing macht kaufen sie ne box, denen ist das doch schnuppe ob ms damit verlust macht oder später die weltherrschaft erringt, hauptsache sie haben ne gute und angesagte konsole mit geilen games! mfg andreas
Kommentar von micha.pekrul
[20-01-2003 22:55] 
Hallo Don, du hast durchaus Recht. Nintendo hatte in Europa keine Toptitel zum Weihnachtsgeschäft. In den USA gab es Metroid Prime und Resident Evil Zero und in Japan Zelda. Ausserdem war der Preis einfach zu teuer. Die Xbox hatte mit Splinter Cell einen sehr guten Titel und das Bundle war unschlagbar günstig, auch wenn sich dardurch die Softwareverkäufe der nächsten Monate verschlechtern werden, da dem Normalspieler diese drei Spiele eine Weile beschäftigen sollten. Aber immerhin hat man die unentschlossenen Käufer auf seine Seite gezogen und wird zukünftig davon profitieren, denn irgendwann wird neues Spielefutter angeschafft :D Und im März wird durch den offiziellen Xbox Live Start sicherlich nochmals ein kleiner Schub neuer Xbox Gamer kommen...
Kommentar von Dark.Fighter
[20-01-2003 22:57] 
Komisch dat MS so schnell aufgeholt hat.. *LOL* Meine dat Jhar geht ja och schon so langee.. ;)
Kommentar von DonSchovi
[21-01-2003 0:06] 
@micha :P Im Endefekt wird sich eine Konsole ja auch nur durchsetzen, wenn sie weit verbreitet ist. Das ist N auch sicherlich bekannt (MS sowieso...siehe Verkaufsstrategie). Leider hat es Nintendo bisher nicht geschafft den Erwartungen gerecht zu werden. Sie hatten sehr viele Vorteile (früher sehr viele gute! games und den dementsprechenden Ruf + Fans), leider haben sie sie nicht genutzt (wie oft wurden langeerwartete Spiele auf dem N64 verschoben, um sie dann für den Cube anzukündigen -> wo bleiben sie denn jetzt. Zeit hatten sie inzwischen ja ausreichend). Einen Preiskampf wollten sie nicht mitmachen, obwohl der ja wohl abzusehen war (zumindestens nachdem MS den Einstieg in das Konsolengeschäft ankündigten)... Das war schon mit der PS das selbe, daß Big N einfach den Massenmarkt und damit ihre sehr gute Marktposition verloren haben... Warten wir die Zukunft ab, ich habe ja meine DC auch immer noch lieb ;)
Kommentar von DonSchovi
[21-01-2003 0:11] 
!!! Es ist keinesfalls so gemeint, daß Nintendo verschwinden wird. Ich will damit nur die momentane "schlechte" Situation von Nintendo beschreiben!!! (Leider habe ich auch noch Nintendo-Aktien *mirselbstindenarschbeiß* )P
Kommentar von Günther
[21-01-2003 11:20] 
Kurzer Einwand: Die PS2 hat sich zum Launch alles andere als schleppend verkauft - im Gegenteil, es war stellenweise sogar schwierig eine zu bekommen. Ansonsten kann ich nur wiederholen, dass Nintendo imo einfach zu wenig aggressiv am Markt agiert, wenn aber auch Besserungen bemerkbar sind.
Kommentar von GiganticZoidberg
[21-01-2003 11:56] 
Ja in den ersten Wochen der großen PS2- Hysterie. Als ich dann 2 Monate nach dem Start meine geordert habe , stand schon 4 Tage später der Briefträger vor der Tür. Und bis dann Onimusha und GT3 erschienen, war die Staubschicht auf dem PS2- Stapel im lokalen Elektro- Fachmarkt so dick wie auf den DC- Restbeständen.
Kommentar von Tomek
[21-01-2003 14:03] 
Ich habe meine Meinung ja eigentlich schon bei der letzten Meldung wo die XBox besser stand preis gegeben aber trotzdem. 1. @cubeboy - Auch Nintendo verschenkt jetzt ein Spiel nach Wahl in den USA, zwar haben wir hier nichts davon aber bestimmt kommt auch hier ein ähnliches Angebot. Nur Microsoft war eben ein bisschen schneller als Nintendo mit ihrer Aktion. 2. @Marty - da muss ich dich leider enttäuschen denn die Zahlen stammen von Chart-Track und der GfK, dass übrigens auch oben im Text steht. Aber vielleicht lügen diese unabhängigen unternehmen ja auch wieder. 3. @Wuzzn - Das war vielleicht am Anfang so mit den Verlusten aber jetzt wo die die Konsole in hohen Stückzahlen, mit festen Hardware-Partnern und in fernost produzieren machen die bestimmt nicht mehr so hohe Verluste. 4. @Günther - Vielleicht gab es teilweise keine PS2 mehr. Das kann aber auch künstlich erzeugt werden indem man einfach zu wenig Konsolen ausliefert.
Kommentar von Günther
[21-01-2003 14:47] 
Nope, so war es definitiv nicht. Es gab zwar das Problem, dass man mit den Lieferungen nicht die Nachfrage nicht decken konnte, dennoch verkaufte sich die PS2 auch lange Zeit (und nicht nur zum Launch!) sehr gut - lange bevor Onimusha und GT3 erschien!
Kommentar von Tomek
[21-01-2003 15:34] 
Ja klar verkaufte sie sich gut da ja Sony mit der Playstation 1 ziemlichen Erfolg hatte und sich damit eine große Fangemeinschaft aufgebaut hatte. Diese Fangemeinschaft hatte sich dann sofort ohne zu überlegen sich dann die PS 2 geholt und ich kenne sogar viele die sie dann auch wieder enttäuscht verkauft haben.
Kommentar von Francis3
[21-01-2003 16:01] 
Fürmich ist der grosse Feheler von Nintendo dass sie so lange gewartet haben mit dem N64. Mit N64 machten sie auch noch nochmal Fehler in dem Sie die Spiel nicht aud CD gebracht haben. Währnd dieser Zeit hat sich Sony die Kunden von Nintendo weggeschnappt.
Kommentar von xboxgamecubefan
[21-01-2003 17:27] 
@ francis Dafür haben fast alle meine Kumpels damals ihre PS1 umgebaut und nur noch gebrannte Spiele gezockt. Ich hatte ein N64 und hab damals in 2-3 Jahren 2500 DM für Hardware und Software ausgegeben. Meine Kumpels mit der PS1 haben sich nur die Hardware geholt ;-) Damit will ich eigentlich nur sagen, dass ich soviel umsatz für nintendo gemacht habe, dass das locker 4-6 ps1 Spieler aufwiegt.ALso was Raubkopien angeht hat Nintendo kaum probleme und damit auch nicht so ein großes Verlustrisiko. Immerhin wurden von dem Flopp N64 30 Mio Stück verkauft ;-)
Kommentar von Andy
[21-01-2003 18:47] 
@xboxgamecubefan Hmm irgendwie kommt mir das bekannt vor :-). Aber mal ehrlich, ich glaub nicht dass die psone so populär wäre, wenn man PSX Games nicht hätte so leicht kopieren können :-/
Aktuell @ GU