Bill Roper verlässt Blizzard

News vom 01-07-03
Uhrzeit: 9:12
Wenn man den Namen Blizzard in den Mund nahm, folgte im gleichen Atemzug Bill Roper. Der ex Vize-Präsident und Vater von Warcraft hat überraschenderweise heute Nacht das verlassen von Blizzard verkünden lassen. Vivendi gab auch gleichzeitig bekannt das Max Schaefer, Erich Schaefer und David Brevik (Alle drei für die Diablo-Reihe bekannt) das Unternehmen verlassen werden.
 
Blizzard arbeitet momentan an zwei Projekten, die laut Blizzard in bekannter Qualität weitergeführt werden. Das erste ist das MMORPG World of Warcraft (PC), das Anfang 2004 weltweit released werden soll. Beim zweiten handelt es sich um Starcraft: Ghost (Xbox, GCN, PS2).
 
Der Grund für den drastischen Schritt der vier, ist größtenteils unbekannt, jedoch gibt es einige Spekulationen. Schon lange hielt sich das Gerücht das Blizzard an einen der großen Publisher verkauft werden sollte (EA, Take 2, Microsoft), das könnte den Gründern von Blizzard nicht gefallen haben. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden wir in den nächsten Tagen weiteres über die Zukunft der vier erfahren.
 
Quelle: Yahoo.com

 Autor:
Mathias Schult 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Dark.Fighter
[01-07-2003 9:45] 
Wäre auch abgehaun. Ick finde das sowas von scheiße. Da arbeitet man Jahre über Jahre in dieser Firma und (auch wenn man weiter da hätte bleiben können) dann kommt einer und kauft sie eventuell. Da tun mir dann im Moment die Leute leid die es überhaupt wohl überhaupt nicht wollen - in dem Fall wohl Bill Roper und weitere.
Kommentar von Dampfi
[01-07-2003 14:13] 
einerseits finde ich es scheisse da ein Diablo 3 oder Warcraft 4 oder auch Starcraft (Ghost) 2 ohne diese 4 Topleute entwickelt wird. Andererseits könnten die 4 ein eigenes Studio eröffnen oder auch woanders beginnen und dort ein Diablo-,Warcraft- oder Starcraftkonkurrenzprodukt auf die Beine stellen. Ausserdem besteht ja bei MS die Gefahr kaum oder gar nicht mehr für den PC entwickeln zu dürfen was den 4en wohl net gepasst hat. (Allein der Gedanke)
Kommentar von ankeingo
[01-07-2003 19:24] 
denke mir das M$ Blizzard kaufen will um Starcraft: Ghost X-Box only zu machen.Wäre echt schade für alle anderen Konsolen , aber man kennt ja M$ die versuchen alles den Flop X-Box noch zu retten.
Kommentar von metalakira
[01-07-2003 19:37] 
Bin grosser Blizzard Fan,und deshalb Hoffe Ich das StarCraft Ghost trotzdem noch für alle Konsolen kommt,und nich zu einem xbox only Titel mutiert,denn sonst werde Ich Mir keinen einzigen Blizzard Titel mehr holen. XD
Kommentar von Ruffy
[01-07-2003 19:50] 
Am besten wär man wohl mit EA als Käufer bedient, weil man da auf jeden Fall den Titel auf allen Plattformen bringen wird. Schade ist es um Roper und Co. aber auf jeden Fall, denn grade ohne diese FÜhrungsfiguren könnte die Entwicklung der aktuellen Games vielleicht aus dem Ruder laufen.
Kommentar von Francis3
[02-07-2003 0:51] 
Nein nicht EA. Die geben sich für die XBox und GC kaum Mühe. Dann lieber Take Two. Die stehen auf Qualität.
Kommentar von jaggerbit
[02-07-2003 9:33] 
LOL Flop Xbox LOL ihr Nintendo Fanboys seid so lächerlich...
Kommentar von Double
[02-07-2003 11:04] 
blizz ohne roopy&Co. ? wie ein käse ohne löcher.. t.t
Kommentar von Jindu
[02-07-2003 11:15] 
Scheinbar wurde der Entschluss relativ kurzfristig gefasst und das ganze scheint massiv mit der Leitung von VUG zu tun zu haben. Die Vier suchen momentan scheinbar nach einem Namen für ihre neue Firma und wollen mit der wieder Spiele produzieren :)
Kommentar von Dampfi
[02-07-2003 14:44] 
Take 2 oder Activision wären der genialste Kaufpartner, EA könnte man auch in Kauf nehmen. So wär wenigstens auf Dauer die Konsolen- UND PC-Programmierung gewährleistet. Und EA ist ja für seinen Nachfolgerwahn bekannt was wohl Diablo, Starcraft und Warcraft Fortsetzungen garantieren würde. Ich denke aber dass bei jeder Firma Nachfolger kommen würde nur bei EA am schnellsten. Wobei jedes Jahr n neues Diablo wär scheisse.
Aktuell @ GU