Xbox » Tests » B » BDFL Manager 2004

BDFL Manager 2004

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: BDFL Manager 2004
Xbox Classics - BDFL Manager 2004 Boxart Name: BDFL Manager 2004 (PAL)
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Erhältlich seit: 14. Februar 2005
Genre: Strategie - Manager
Spieler: 1-2
Features:
keine

Fast jedes Wochenende einer Saison hängen grölende Fußballfans an den Zäunen der Stadien oder schmeißen sich todesmutig vor den stehenden Mannschaftsbus. Hierbei handelt es sich nicht etwa um die neuste Art von Mutproben, sondern vielmehr um den Versuch, den Leuten an der Spitze eines Vereins in der Sprache des niveauvollen Anhängers zu sagen, dass sie Scheiße bauen. Jedes dieser Individuen ist der Meinung, den Managerjob viel besser hinzubekommen. Für diese Sorte Mensch ist nun der BDFL Manager 2004 erhältlich.

Lizenzgedöns
Damit sich niemand mehr pöbelnd an Zäune zu hängen hat, bietet einem diese alternative Freizeitgestaltung nicht nur reichlich Möglichkeiten, der Managerfunktion nachzugehen, es ist auch viel besser für die (physische) Gesundheit des Fans. Zu Beginn des Spiels kann man sich entscheiden, in welchem der sechs europäischen Länder man sein Glück finden will. So kann man sich für lizenzierte Vereine aus Frankreich, Spanien, England, Schottland, Italien und selbstverständlich Deutschland entscheiden.
Neben den Ligen protzt das Spiel auch mit sämtlichen erforderlichen Spielerlizenzen. So findet man in den Mannschaftslisten tatsächlich echte Spielernamen samt realistischer Daten. Alle Transfers nach beziehungsweise zur Winterpause sind enthalten. Einzig der liebe Olli Kahn ist nicht im Spiel vertreten. Das hat der Gute nun von seinen Stänkereien mit EA...

Die Frage der Fragen
Jeder Verein verfügt über ein unterschiedliches großes Budget und stellt somit auch unterschiedliche Erwartungen an den neuen Manager. Während einige Teams eine Platzierung unter den ersten 15 erwarten, wollen Vereine wie Bayern München oder Borussia Dortmund selbstverständlich für den Europapokal ins Rennen gehen dürfen. Äußerst lustig, dass selbst die "Alte Dame" Hertha internationale Erwartungen hat...
Wer sich nicht mit den Gegebenheiten eines Teams anfreunden kann, der bastelt sich von vornherein seine eigene Mannschaft zusammen.

 Autor:
Tobias Prinz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-