Xbox » Tests » D » Die Sims

Die Sims

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Schaffe, Schaffe, Häusle baue
Ein weiterer Aspekt im Spiel ist das Bauen bzw. Einrichten eurer Bude. So habt ihr die Möglichkeit, anstatt in eine bestehende Wohnung einzuziehen, euer Traumhaus selber zu errichten. Dafür muss natürlich erstmal für Baugrund gesorgt werden, die restliche Eigenheimgestaltung ist aber komplett euch überlassen. Eurer Kreativität in punkto Hausgröße, Anzahl von Fenster und Türen, Bodenbelag oder Wandbekleidung wird nur durch den Kontostand eurer Spielfigur Grenzen gesetzt.
Auch Möbel stellte Maxis in Hülle und Fülle zur Verfügung. Egal ob Stühle, Tische, Badezimmer- oder Kücheneinrichtung, alles steht in verschiedenen Preisklassen zur Verfügung. Dabei gilt meistens: Je teurer der Gegenstand, desto besser erfüllt er seine Funktion bei der Befriedigung der Grundbedürfnisse.

Die Steuerung ist, im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern des Genres, gut angepasst worden. Den Mauszeiger ersetzt eine gelbe Säule, die mit dem linken Analogstick bewegt wird. Der rechte Stick dient zum Drehen und Zoomen der Umgebung. Mit A erteilt man seinem Sim Befehle, mit B kann man diese wieder zurück nehmen. Der X- bzw. der Y-Button werden dazu genutzt, zwischen verschiedenen Charakteren zu switchen.

Technisch ist The Sims allenfalls ordentlich. Zwar übertrifft die 3D Grafik der Konsolenversion das in die Jahre gekommene PC-Original um Längen, allerdings ist diese der Xbox mehr als unwürdig. Mittelmäßige Texturen, undetaillierte Sims und hölzerne Animationen prägen den grafischen Gesamteindruck. Mit dem Sound sieht es nicht viel anders aus: Die Hintergrundmusik (sollte sie mal da sein) dudelt nervig vor sich hin und das unverständliche Gebrabbel, das die Worte der Sims darstellen soll, darf man getrost als Zumutung betrachten.

Fazit
Obwohl das Spiel schon einige Jahre auf dem Buckel hat, macht The Sims immer noch Spaß. Das Spielprinzip hat noch nichts von seiner Faszination verloren und fesselt über lange Zeit, wobei auch die neuen Spielmodi ihren Teil dazu beitragen. Erst wenn man alle Ziele erreicht hat, sackt der Spielspaß etwas ab - doch bis dahin ist es ein langer Weg. Nur wer den Tagesablauf seiner Sims perfekt durchplant, kann langfristig Erfolg haben. Leider ist das mit sehr viel Stress und Geduld verbunden, sodass einige Spielernaturen schnell die Lust verlieren können.
Genrefans und Liebhaber ungewöhnlicher Spielprinzipien, die das Original nicht besitzen und sich auch von Xbox-unwürdiger Technik nicht abschrecken lassen, dürfen dennoch getrost zugreifen.

 Autor:
Simon Joost
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-