Xbox » Tests » D » DoA: Xtreme Beach Volleyball

DoA: Xtreme Beach Volleyball

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...


Tag 1
Nachdem ich mich jahrelang mit anderen Frauen geprügelt habe, um meine Weiblichkeit zu beweisen, habe ich heute Zack kennen gelernt. Zack lud mich gleich auf seine Insel ein. Da Zack aber ein sehr beschäftigter Mann in seinem Beruf ist, ließ er mich erstmal alleine und ich beschloss, an den Pool zu gehen. Da lag schon Lisa mit ihrem gut gebräunten Körper und räkelte sich in einem engen rosa Badeanzug. Sie war mir schon auf den ersten Blick sympathisch, jedoch musste ich doch leicht neidisch auf ihre 90-60-90 starren. Nachdem ich sie ein wenig aus der Entfernung begutachtet hatte und dank der Zoomfunktion so gut wie jede Köperstelle von ihr kannte, traute ich mich sie anzusprechen. Lisa bot mir gleich eine Führung über die Insel an… ich bin ja so gespannt. Als erstes gingen wir in den Accessory Shop und begutachteten die ganzen netten Sachen, die hier angeboten wurden. Da ich leider nur 10.000 Yen bei mir hatte, reichte das Geld nur für eine Bräunungscreme und eine nette Sonnenbrille, jedoch werde ich den Nagellack und die Blumen im Auge behalten. Wir gingen weiter zum Sportshop wo uns ein süßer Verkäufer seine Bikinis und Badeanzüge zeigte. Leider sind die Preise alle überteuert gewesen so dass wir ohne einen Kauf wieder den Laden verlassen haben, aber sie sahen eh alle unbequem aus. Nun hatte Lisa Lust, eine Runde Volleyball zu spielen und zog mich zum Strand. Am Strand haben schon Lelfana und Ayane auf uns gewartet. Ayana sieht mit ihren pinken Haaren aber komisch aus… ich glaube ich mag sie nicht. Volleyball ist total einfach ich brauch nur zwei Bewegungen machen und der Ball fliegt über das Netz… ein wunderbarer Sport. Nachdem wir eine Weile gespielt haben verloren wir unser erstes Spiel mit 2-7… ich glaube Ayane hat geschummelt. Lisa ist aber eine voll super duba nette Freundin. Ich ging auf mein Hotelzimmer und wollte grade duschen, da klopfte es an der Tür. Ein junger Bote brachte mit ein Geschenk von Zack. Schnell riss ich das Geschenk auf und was begegnete mir da? Grüne Seife! Also dieser Zack hat ja wohl mal voll bei mir verschissen... Danach schlief ich recht schnell ein und träumte von dem süßen Verkäufer im Sportladen.

 Autor:
Mathias Schult
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.2