Xbox » Tests » D » DoA: Xtreme Beach Volleyball

DoA: Xtreme Beach Volleyball

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...


Tag 4
Heute wollte ich mal wieder auf Lisa warten. Dann ist mir aber eingefallen, dass ich nicht mehr mit ihr spreche. Ich bewegte meinen süßen Körper also zum Privatstrand und tanzte ein wenig und hoffte, dass mich gierige Männer mit ihren Blicken ausziehen würden. Ich probierte aber nur soviel zu zeigen, dass das Spiel noch ein Teen-Rating bekommt. Nachdem ich festgestellt habe, das ich einfach nur perfekt tanzen kann, ging ich Richtung Sport Shop. Mit den 20.000 Yen konnte ich mir sicher was richtig geiles kaufen. Ich durchwühlte den Laden und wollte jedes Kleidungsstück anprobieren, bis mir aufgefallen ist, dass ich gar keinen Begleiter bei mir habe, den ich damit ärgern könnte. So beschloss ich also ausnahmsweise mal, mich schnell zu entscheiden und entschied mich für einen rot/blauen Bikini und eine kristallblaue Sonnenbrille. Das Oberteil passt mir bestens, auch wenn ich es mir extra zwei Nummern kleiner kaufte, um meine Brüste besser ins Licht zu rücken. Das Unterteil ist ein ganz geschicktes Ding. Vorne wird es mit so blauen Bändchen festgebunden und so habe ich auch festgestellt, dass meine Ganzhaarrasur immer noch aktuell ist. Heute hatte ich mal wieder Lust, ein wenig Volleyball zu spielen und ging mit meinem neuen Outfit an den Strand. Wie die anderen neidisch werden müssen. Ich traf Ayane und Hitomi im Jungle und fragte Hitomi gleich, ob wir nicht zusammen ein Spielchen machen wollen. Sie robbte einen Baumstamm hinunter und das machte selbst mich, als gestandene Frau, leicht scharf. Die aufgeplusterte Tussi wollte aber lieber mit wem anders spielen. Was für ein verzogenes Gör. Frag ich halt Ayane, obwohl sie schummeln tut. Auch Ayane hockte auf einen Baumstamm und kroch so runter, dass ich genau in ihren Ausschnitt sehen konnte. Wenn es so weiter geht, muss ich meine sexuelle Ausrichtung noch einmal überdenken. Ayane wollte aber auch nicht mit mir spielen… Sie ist sicher nur scharf auf ein Geschenk. Die Läden haben aber leider schon geschlossen und so verdien ich mir doch lieber noch ein wenig Geld beim Hüpfspiel. Irgendwie ist es recht langweilig auf dieser Insel. Den Abend verbrachte ich alleine auf meinem Hotelzimmer und als Geschenk bekam ich wieder nur ein Intro Video von Zack.

 Autor:
Mathias Schult
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.2