Xbox » Tests » E » ESPN NHL Hockey

ESPN NHL Hockey

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Besonders spaßig kommen jedoch die Arcade-lastigen Minigames daher. So könnt ihr ein 3 gegen 3 mit jeweils zwei Feldspielern und einem Torwart spielen. Hier ist das Spiel dann auch bedeutend schneller als im "normalen" Modus und der Puck verhält sich auch um einiges unrealistischer als im Original. Das Meistern der Minispiele und Challenges soll aber natürlich nicht unbelohnt bleiben und so erwartet euch hinter dem Menüpunkt "Sky Box" eine Art Trophäen-Raum. Hier dürft ihr die Punkte, die ihr bei den Challenges erhalten habt, gegen neue Trikots, Masken oder Minispiele eintauschen. Wer also auch bei Sportspielen nicht auf das übliche Freispielen von Gegenständen verzichten möchte, ist hier genau richtig.

Wie viele Finger hat der Mensch?
Ob ihr diese Frage nun aus dem Kopf beantworten konntet oder eure Finger zum Zählen benutzt habt, ist erst mal egal, denn die netten Menschen von Sega scheinen eine höhere Anzahl an Fingern zu haben. Ich hab mich schon bei NHL 2k3 geärgert, dass die Tastenbelegung von Offense und Defense absolut nichts miteinander zu tun haben, jedoch schießt der 04er Teil hier den Vogel ab. Warum sollte man nur zweimal im Spiel die Steuerung umbelegen? Lasst es uns doch gleich drei, nein besser viermal machen. So scheinen es sich die Entwickler gedacht zu haben und so haben wir nun ein Spiel bekommen, in dem das Studieren der Tastenbelegung mehr Zeit beansprucht, als eine ganze NHL Saison. Angreifen mit Puck, Angreifen ohne Puck, Verteidigen mit Puck, Angreifen mit Puck, Torwart, PowerPlay… ja in allen Situation haben die Tasten andere Bedeutungen, selbst die Funktion fürs Sprinten wird in jeder Situation auf eine andere Taste gelegt. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass der Übergang der verschiedenen Spielphasen fließend ist und man beispielsweise nach einem Bodycheck noch aus Versehen auf die B-Taste kommt und einfach mal den Ball aus der eigenen Zone raus schlägt. Ein weiteres Mysterium ist die doppelte Belegung von Tasten. So schreibt das Handbuch öfters "Die Belegung der Taste xyz hängt von der jeweiligen Situation ab". Na wunderbar… warum haben nicht gleich alle Tasten einen Zufallsgenerator? Anfänger werden den größten Erfolg mit dem einfachen Drücken aller Tasten erreichen, später im Spiel hat man sich aber zumindest einige Funktionen eingeprägt. Für Leute, die also nur ein Spiel für zwischendurch suchen, erwartet erst mal das Einlernen der Steuerung.

Wo wir übrigens beim Thema Handbuch gerade sind, die Papierpreise scheinen zu steigen. Das Handbuch schneidet alle Themen kurz an, ohne auch nur eines vollständig zu erklären. Zum Glück hat Sega eine 87 Seitiges Handbuch im PDF-Format auf ihrer Webseite zum Download bereitgestellt, was die Leute ohne Internet jedoch machen sollen, scheint ungeklärt. Vielleicht ist es auch altmodisch, ein altes Handbuch auf Papier zu drucken, jedoch ist es eine erschreckende Modeerscheinung, dass immer mehr Handbücher unvollständig erscheinen und später das "echte" Handbuch zum Downloaden angeboten wird.

 Autor:
Carlos Rebo
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-