Xbox » Tests » F » F1 Career Challenge

F1 Career Challenge

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Präsentation
Nach jedem Rennen wird der Spieler über den derzeitigen Status seines eigenen Rufes informiert, der sich verbessert oder verschlechtert, wenn man die Forderung seines Teamchefs erfüllt bzw. nicht erfüllt hat. Nebenbei bekommt man auch noch Punkte, die man für kleine Dinge wie einen neuen Helm oder ein eigenes Boxenluder oder gar für illegales Tuning am eigenen Wagen einsetzen kann. Die ganze Präsentation des Spiels ist den Entwicklern sehr gut gelungen. Es wird durch einen schönen Trailer eingeführt und beginnt dann im Cockpit eines Fahrers, der einige Bildschirme über sich hängen hat, wo sich das gesamte Menü abspielt. Neben der tollen Soundkulisse fallen die vielen Einzelheiten und die Detailgenauigkeit besonders auf.

Ab in den Keller
Dies soll aber nicht bedeuten, dass die Grafik überragend wirkt. Denn an dieser Stelle muss man sich wohl doch noch einmal überlegen, ob man da nicht noch einige Verbesserungen hätte vornehmen können. Natürlich möchte man nicht die sonstige Arbeit durch den Kakao ziehen, aber die Grafik ist wohl der Schwachpunkt des Spieles, leider aber auch gleichzeitig einer der entscheidenden Faktoren bei der Bewertung eines Rennspiels. Es wirkt des öfteren etwas verschwommen, wie zu guten alten N64 Zeiten und man hat auch Slowdowns der Engine, wenn es um brenzliche Situationen geht. Aber dieses kleine Manko wird durch das extrem gut gelungene Gameplay wett gemacht. Ein sehr ausbalanciertes und doch recht schweres Racinggame ist da entstanden, das auf der Xbox noch nach Konkurenz im Formel 1 Zirkus sucht.

Mitten drin
Zum Sound gibt es nicht allzu viel zu sagen. Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall, dass man während des Qualifyings und des Rennens per Kopfhörerfunk immer über den neusten Rennstand, den nächsten Besuch bei der Box und über seinen Teamkollegen informiert wird. So muss man nicht so sehr auf sein HUD (Head up Display) achten und kann sich vollkommen aufs Fahren konzentrieren. Der Sound in den Menüs ist durchschnittlich gut, passt aber in so ein Spiel und man muss nicht den Fernseher muten. Der Motorensound hingegen ist einsame Spitze. Wer schon einmal bei einem Formel 1 Rennen live dabei gewesen ist, der weiß, dass die Motoren einen unbeschreiblichen Lärm von sich geben. Genau dies kommt, trotz der Lautstärkenbegrenzung am Fernseher, sehr realistisch rüber und bei Surroundsound könnte man sich glatt als echter Rennfahrer fühlen.

Fazit
Insgesamt ist zu F1 Career Challange zu sagen, dass das beste wohl das Gameplay ist, gefolgt vom Sound und schließlich der Grafik. Durch die Spezifikation auf das Formel 1 Genre spricht EA nicht alle Rennspiel Fans an, aber dafür kommen eben Fans der Formel 1 voll auf ihre Kosten. Ein Kauf ist selbst für jemanden, der Formel 1 nur im Fernsehen guckt, sehr lohnenswert und immer eine gelungene Abwechslung. Leider hat das Spiel keinen Xbox Live Support, aber man kann ja auch nicht zu viel des Guten verlangen. Und somit bleibt zu guter Letzt nur noch zu sagen, dass EA ein weiteres erfolgsversprechendes Sportgame auf den Markt gebracht hat.

 Autor:
Benjamin Ringstmeier
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-