Xbox » Tests » F » Fight Night 2004

Fight Night 2004

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

"Echte" Boxer und dröhnende Bässe
Jeder Fulltime-Sportler braucht auch etwas Abwechslung. Das dachte sich wohl auch EA, und so dürft ihr nach einem Kampf, wenn ihr es wollt, shoppen gehen. Es dürfen neue Shorts, Stiefel, Begleit-Songs oder nette Effekte wie ein Feuerwerk gekauft werden. Um sich diesen Luxus leisten zu können solltet ihr natürlich möglichst viele Kämpfe gewinnen. Denn wie auch beim realen Boxen, sind diese - je nach Rangplatz - mit niedrigem oder hohem Preisgeld dotiert.
Fight Night ist nicht nur inhaltlich und spielerisch gut, sondern lässt auch von der technischen Seite kaum Wünsche offen. Die Schauplätze sind schön anzusehen und wirken durch das Publikum lebendig. Großes Lob gibt es für die sehr gelungenen Boxer und deren Animationen. Sehr detaillierte Digi-Sportler stehen sich Runde für Runde gegenüber. In den Pausen zwischen dazwischen seht ihr dann an eurem eigenen Boxer oder dem Gegenüber, wie sich die Schläge ausgewirkt haben. Schwellungen, blutende Cuts und Schweiß verdeutlichen den mehr oder weniger guten Zustand der Boxer. Während den kleinen Verschnaufpausen kriegt ihr noch Tipps von eurem Trainer für die nächste Runde. Musikalisch gesehen liegt es an jedem selbst, ob es gefällt oder nicht. EA hat sich in diesem Fall dazu entschieden nur auf eine Richtung zu setzen. Wer also nichts oder nur wenig für Black Music übrig hat, könnte sich daran eventuell stören. Eigene Soundtracks darf man leider nicht importieren.

Fazit
Erst stand ich der neuen Total Punch Controll-Steuerung doch etwas skeptisch gegenüber. Aber nach kurzer Spielzeit gewöhnt man sich schnell an die Handhabung der Boxer und schlägt schnelle und harte Combos oder weicht geschickt den gegnerischen Schlägen aus, um darauf hin gleich einen Konter zu versuchen. Sich mit dem Preisgeld immer neue Hosen, Schuhe, Frauen oder Musiktitel zu kaufen, ist eine nette Idee, lässt allerdings nur den Weg zum Ring etwas abwechslungsreicher erscheinen. Nicht nur spielerisch kann mich der Titel überzeugen, auch technisch gibt es kaum was zu meckern. Allerdings kam es schon vor, dass bei manchen Kameraschwenks plötzlich die Ringseile verschwanden. Musikalisch trifft das Spiel genau meinen Geschmack. Wer nicht auf HipHop steht, könnte nach kurzer Zeit etwas genervt sein, denn es gibt nur Musiktitel aus dieser Sparte zur Auswahl. Nicht nur Fans des Boxsportes kann ich diesen Titel ans Herz legen. Der Titel gehört in jede Sportsammlung!

 Autor:
Carlos Mancebo
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-