Xbox » Tests » F » Fuzion Frenzy

Fuzion Frenzy

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Erst im Multiplayer richtig lustig
Natürlich ist ein Partygame in erster Linie ein Multplayerspiel. Alleine findet man wenig Motivation gegen die teilweise hirnlos agierenden CPU-Gegner zu spielen. Hat man aber ein paar Freunde dabei, kann man zum einen verschiedene Minigames in beliebiger Reihenfolge durchspielen. Man hat aber auch die Möglichkeit, im Turniermodus zu spielen: Hier wird eine bestimmte Route durch die Viertel der Stadt gewählt und so die Spiele in fester Reihenfolge durchgespielt.

Nicht nur die inneren Werte zählen
Grafisch ist das Spiel leider nicht besonders gut gelungen, zumindest für einen Xbox-Titel. Natürlich hat ein Partygame nicht die Ambitionen, die grafischen Qualitäten von Halo oder Wreckless zu erreichen, jedoch hätte man sich schon etwas mehr erwartet. Teilweise wirkt sie sehr grob, so dass man nicht immer den Eindruck hat, einen NextGen-Konsolentitel vor sich zu haben. Der Sound ist recht unauffällig, und stört nur bei Spielen, die Konzentration erfordern, aber das kann ja durchaus gewollt sein ;). Wie bei vielen Spielen, kann man auch hier seinen persönlichen Soundtrack anwählen, was auch recht empfehlenswert ist.
Als letztes zur Steuerung: Sie ist von Minispiel zu Minispiel verschieden. Im Prinzip kann man sagen: je einfacher das Spiel, desto besser die Steuerung.

Fazit
Wer Marioparty mag, der wird auch mit Fuzion Frenzy nicht falsch liegen. Es kommt zwar nicht wirklich an den Genrevertreter von Nintendo heran, aber dürfte auf jeder Zockerparty für eine Menge Fun sorgen, und das ist ja der Sinn eines solchen Spiels!

 Autor:
Simon Grötz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-