Xbox » Tests » H » Herr der Ringe: Die Gefährten

Herr der Ringe: Die Gefährten

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Herr der Ringe: Die Gefährten
Herr der Ringe: Die Gefährten Boxart Name: Herr der Ringe: Die Gefährten (PAL)
Entwickler: WXP
Publisher: Vivendi Universal Games
Erhältlich seit: 08. November 2002
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Features:
basiert auf dem ersten Roman

Die Verfilmung zu Tolkiens Meisterwerk "Der Herr der Ringe" läuft derzeit wieder in den Kinos und kommt beim Publikum äußerst gut an. Schon im vorletzten Jahr durften wir den Start der Reise miterleben, als Frodo im ersten Teil "Die Gefährten" sich auf den Weg nach Mordor aufmachte, um den Ring zu vernichten. Der Film wurde ein voller Erfolg. Nun bringt Vivendi Universal Interactive passend dazu das Spiel auf den Markt. Doch kann es an den Erfolg des Films anknüpfen?

Die Reise beginnt
Die Reise beginnt im malerischen Auenland. Nachdem man nach einer Sequenz (welche sehr an den Film erinnert) von Gandalf auf die Situation vorbereitet wurde, geht es los. Nach einigen kleinern Aufgaben wird man des Ringes fündig. Ab jetzt beginnt die Reise erst richtig. Der Spieler durchforstet viele im Buch und Film vorkommende Gegenden, beispielsweise den alten Wald, Bree, die Wetterspitze und die Höhlen von Moria. Dabei steuert er nicht nur den kleinen Hobbit, sondern darf auch in festgelegten Abschnitten die Kontrolle von Aragorn und Gandalf übernehmen.

Drei Gefährten sollt ihr sein
Anfänglich verfügt Frodo nur über seinen Spazierstock und ein paar Steine, um sich die Gegner vom Hals zu halten. Später gelangt er in den Besitz des Schwertes "Stich", sowie weiteren Wurfgeschossen. Jedoch sollte man nicht mit dem Hobbit in die Gegnermassen stürmen, denn anders als bei den anderen Gefährten kann schon mal richtiger Frust aufkommen, wenn man von einem Gegner attackiert wird. Denn als Hobbit ist Frodo ist im Kampf weniger geübt und so lassen sich auch kleinere Gegner nur schwierig bezwingen. Dafür lässt es sich mit ihm besser schleichen und verstecken. Zudem trägt Frodo den magischen Ring, mit dem er unsichtbar werden und versteckte Bereiche entdecken kann. Diesen sollte man jedoch nicht zu lange tragen, denn er gewinnt mit jeder Benutzung mehr Macht über Frodo.
Wenn man die Kontrolle über Gandalf erlangt, stehen Zaubersprüche sowie Schwert zur Verfügung. Die Eis-, Feuer- und Blitzzauber sind sehr schön animiert und können ab und an auf mehrere Gegner gleichzeitig angewandt werden. Dies klappt aber eher selten, da Gandalf bei seiner Vorbereitung für den Zauber häufig durch die Angriffe der Gegner gestört wird.

 Autor:
Benjamin Schneider
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
2.0