Xbox » Tests » L » Links 2004

Links 2004

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Links 2004 bietet im Singleplayer eigentlich alles, was das Herz begehrt, die Konkurrenz allerdings auch bietet. Lediglich eine Kurseditor wäre eine feine Ergänzung gewesen. Die Auswahl der Kurse reicht von realen Orten, wie dem legendären St. Andrews, bis hin zu Golfcourts, die sich die Designer ausgedacht haben. Diese sind dann auch weitaus die schwersten.

...mit Freunden genial!
Seine wahren Qualitäten zeigt das Spiel aber in den unterschiedlichen Multiplayermodi. Ob zu viert an einer Konsole, über System Link oder Xbox Live, selten war die Anerkennung von Freunden nach einer gelungenen Aktion größer. Sämtliche Spielmodi präsentieren sich flüssig und mit guter Sprachqualität, nach anfänglichen Problemen funktioniert auch das Ranglistensystem einwandfrei.

Besonders der Xbox Live Modus hat es uns angetan, von der schnellen 9er Loch Runde im Fast Play Modus (jeder schlägt gleichzeitig) bis hin zu komplexen Stroke oder Matchplay Modi Links 2004 bietet alles, was das Herz begehrt. Online verdientes Geld darf übrigens auch im Singleplayer investiert werden. Dabei sind Partien mit bis zu 4 Spielern möglich, was durch die unterschiedlichen Optimatch-Filterfunktionen wie Ranglistenposition, Wetterbedingungen usw. auch nur in seltensten Fällen unfair wird. Dadurch motiviert das Spiel ungemein und ist ohne Zweifel einer der Xbox Live Titel, mit der größten Langzeitmotivation.

Es macht einfach Spaß, die beste Vorgehensweise zu besprechen oder gemeinsam via Headstet den genialen 20 Yard Putt zu bejubeln. Links 2004 ist ein nicht zu unterschätzender Multiplayer Kracher, der das Xbox Sortiment angenehm bereichert und Spaß jenseits der hektischen Ballereinen bietet. Leider ist der Titel nicht perfekt. Zwar überzeugt das Spiel technisch mit viel Liebe zum Detail und detaillierter Grafik, leidet aber etwas unter den sich wiederholenden Moderatoren und der nicht ganz perfekt umgesetzten 5.1 Surround Unterstützung, sowie dezenten Problemen beim Anti Aliasing.
Größtes Manko sind aber die Ladezeiten und seltene Hänger im Onlinemodus, die leider auch nach dem aktuellsten Update nicht gänzlich bereinigt werden konnten. Aufgrund der leichten Zugänglichkeit können auch Genre-Fremde einen Blick riskieren...aber jetzt entschuldigt mich, mein Caddy wartet.

 Autor:
Dirk Sandel
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-