Xbox » Tests » M » MotoGP 2

MotoGP 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Verhaut eure Freunde
Das Highlight von MotoGp2 ist ganz klar die Möglichkeit, über Xbox Live zu Spielen. Mit bis zu 16 Spielern könnt ihr euch heiße Online-Gefechte liefern und das natürlich mit vollem Voice Support. Was viele beim ersten Teil kritisiert haben, war die Möglichkeit, über den Rasen abzukürzen. Dies wurde nun von THQ zum größten Teil unterbunden, indem es erstens Zeitstrafen für das Verlassen der Strecke gibt und zweitens ein Sturz um einiges wahrscheinlicher ist. Im Rennen selber könnt ihr euch wie auch schon beim ersten Teil nur mit denen Unterhalten, die direkt vor oder hinter euch sind. THQ beweist auch mit dem zweiten Teil der Serie, dass sie Xbox Live vollkommen im Griff haben. Wer schon die heißen Onlinegefechte vom ersten Teil gemocht hat, wird MotoGP2 lieben.

Innovation oder Revolution?
Die Ähnlichkeit zum ersten Teil der Serie ist schwer zu übersehen, aber das muss ja nicht immer ein schlechtes Zeichen sein. Von der Steuerung her ähnelt es dem Vorgänger sehr stark und wer im ersten Teil schon jede Kurve auswendig konnte, wird auch bei MotoGP2 keine Probleme bekommen. Grafisch gab ebenfalls recht wenig Änderungen. Die Texturen wirken ein wenig schärfer und die Anzahl an Animationen wurde noch einmal aufgestockt. Auch von der Geschwindigkeit her hat sich noch ein wenig getan und man fühlt sich schon fast wie auf einem echten Motorrad. Im DD 5.1 beschallt das Spiel eure Ohren und bietet euch auch die Möglichkeit, eigene Soundtracks einzubinden. Leider ist die Lautstärkeabstimmung nicht wirklich gut gelungen, eure eigene Maschine wird von den umherfahrenden Bikes einfach übertönt. Dies ist nicht wirklich störend, fällt aber ins Auge. Auch beim Thema Online-Modus hat sich nicht wirklich viel getan, bis auf einige kleine Verbesserungen wurde der Modus aus dem ersten Teil übernommen.

Fazit
Bei Online-Rennspielen hat die Xbox nicht viel Auswahl zu bieten, jedoch kann MotoGP2 auf ganzer Linie überzeugen. Grafisch ist das Spiel immer noch top, am Sound gibt es nicht viel zu meckern und die Steuerung ist eh erstklassig. Um dieses Spiel jedoch wirklich genießen zu können, muss man ein sehr ehrgeiziger Spieler sein, der auch den ein oder anderen Frustmoment überstehen kann. Im Singleplayer entfaltet das Spiel nur einen kleinen Teil seines Potentials, jedoch geht es online richtig ab. Für Spieler mit einem Xbox Live Account auf jeden Fall ein Pflichtkauf.

 Autor:
Mathias Schult
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-