Xbox » Tests » M » Myst 3: Exile

Myst 3: Exile

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...


Die Insel "J'nanin" ist das Zentrum, von dem aus Sie auf die anderen Inseln Edanna, Voltaic und Amateria reisen können. Auf diesen Inseln finden Sie weitere Hinweise und Artefakte, die zur Findung des gestohlenen Buches beitragen. Um auf diese Inseln zu gelangen, müssen Sie jedoch erst die anderen Bücher finden. Diese liegen aber nicht einfach irgendwo herum, sondern sind geschickt versteckt. Und auch, wenn Sie einmal ein Buch in greifbarer Nähe haben, dies jedoch durch einen weiteren Mechanismus unerreichbar scheint, so wird sich - mit Sicherheit - des Rätsels Lösung im weiteren Spielverlauf klären.

Bilderbuchgrafik
Obwohl man sich nicht wie gewohnt frei in den Welten bewegen kann und die einzelnen vorgegebenen Wegpunkte abgehen muss, werden Sie immer wieder stehen bleiben und die Umgebung bestaunen. Alles sieht sehr realistisch aus, und die Lichteffekte im Spiel sind eine wahre Augenweide. Manchmal kommt man sich vor, als würde man ein Urlaubsfoto ansehen - in 360 Grad. Die Welten sind sehr unterschiedlich gestaltet und überraschen mit einer Vielzahl von kleinen Besonderheiten, die das Gesamterscheinungsbild vervollständigen. Wenn Sie also in der einen Welt eine dschungelartige Insel erkunden und an einer riesigen, fleischfressenden Pflanze vorbeikommen, umgibt sie in einer anderen Welt viel aus dem Bereich der Technik. Auch die Sound- und Musikkulisse kann sich hören lassen und passt gut zu dem jeweiligen Geschehen - nicht zuletzt dadurch, dass Sie manche Rätsel nur durch Beachtung der Geräusche in der Umgebung lösen lassen.

 Autor:
Benjamin Schneider
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-