Xbox » Tests » O » Oddworld: Munch`s Oddysee

Oddworld: Munch`s Oddysee

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Oddworld: Munch`s Oddysee
Oddworld: Munch Name: Oddworld: Munch`s Oddysee (PAL)
Entwickler: Oddworld Inhabitants
Publisher: Microsoft Game Studios
Erhältlich seit: 14. März 2002
Genre: Jump 'n' Run
Spieler: 1
Features:
-
Oddworld Inhabitants kommen jetzt mit ihrem neusten Geniestreich in der Oddworld-Saga. Oddworld: Munch’s Oddysee verbindet Jump `n Run-Elemente mit teilweise knüppelharter Action.

Mal nicht die Menschheit...
Ausnahmsweise ist es mal nicht eure Aufgabe, die Menschheit zu retten. In Oddworld, einer Phantasiewelt, leben nur recht merkwürdige Kreaturen. So auch Abe und Munch, die "Helden" des Spiels. Mit ihrer Hilfe müsst ihr euch durch die vielen Level kämpfen und so manchen Schurken zur Strecke bringen. Der Hintergrund: Munch wurde von den sogenannten Vykkers gefangen genommen. Diese Gestalten, Besitzer eines riesigen Firmenimperiums, sind absolut skrupellos und scheuen sich nicht davor, den armen Munch als Versuchskaninchen zu mißbrauchen. Ihr Ziel ist es nämlich, alle Fuzzles (kleine niedliche Fellbüschel), in ihre Gewalt zu bringen und so ihre imperialistischen Pläne durchzusetzen. Der Plan: Man will Munch mit einem Sonar ausstatten, welcher hilft, gefangene Fuzzles aufzuspüren. Soweit so gut, doch sie haben den Plan nicht mit Munch gemacht, denn dieser ist alles andere als bereit, sich diese Sonde einpflanzen zu lassen. Er kann sich schließlich befreien und hilfsbereit wie er ist, macht er es sich zur Aufgabe, alle mitgefangenen Fuzzles zu befreien...
Abe selber ist auch auf Rettungstour: Er möchte gerne alle Kreaturen seiner Spezies retten, die Mudokons (die Rolle dieser im Spiel weiter unten!). Im späteren Spielverlauf trifft er natürlich dann auf Munch. Wichtig ist vor allem, dass Abe und Munch im Team arbeiten, denn jeder der beiden besitzt andere Fähigkeiten. So kann Abe beispielsweise erheblich höher springen als Munch, dafür kann dieser aber im Gegensatz zu Abe schwimmen.

Was auch immer...
Bei eurer wichtigen Mission stehen euch außer jeweils eurem Kumpel Munch bzw. Abe noch weitere Sklaven zur Verfügung. Die sogenannten Mudokons bzw. Fuzzles. Insbesondere die Mudokons haben in Oddworld eine entscheidende Rolle: Sie helfen euch, wenn ihr es alleine nicht mehr schafft. So gibt es in fast allen Leveln Mediationskreise, in die ihr eure Mudokons hineinbitten müsst. So öffnen sich für euch Tore, die euch alleine sicher verschlossen geblieben wären. Die Mudokons rennen euch permanent hinterher - sind Feinde in Sicht könnt ihr diese ebenfalls mit der Hilfe der tapferen Mudokons bezwingen. Außerdem sind sie sehr naiv und machen einfach alles was man ihnen sagt... :) Natürlich lebt ein solcher Mudokon nicht allzu lange. Hat er ein paar Schläge eingesteckt geht er zu Boden und kann erst später im Spiel wieder regeneriert werden.
Munchs Kollegen, die Fuzzles, haben dagegen leider nicht so viel drauf (was aber durch ein anderes Feature von Munch mehr als ausgeglichen wird - doch dazu später mehr!). Ihre einzige Bestimmung liegt darin, zu kämpfen. Die kleinen niedlichen Tierchen verwandeln sich dann regelrecht in gefräßige Monster mit großen Zähnen.

 Autor:
Dominik Grötz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.3