Xbox » Tests » P » Project Gotham Racing 2

Project Gotham Racing 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Online
Microsoft hat den Mund sehr voll genommen, soll PGR2 doch das Online-Gaming auf der Xbox revolutionieren. Teilweise scheint dies sogar geschafft worden zu sein, denn neben den üblichen Rennen gegen bis zu sieben Gegner, bietet der Xbox-Live Modus auch noch etwas für Singleplayer-Spieler. So werden die Bestzeiten von allen Spielern, die Xbox-Live haben online gespeichert, inklusive dem Ghost. Nun haben andere Spieler die Möglichkeit, diesen Ghost herunterzuladen und gegen ihn anzutreten. Wem das noch nicht reicht, darf in Online-Duellen Kudos sammeln, die in einer weltweiten Rangliste gespeichert werden. Project Gotham Racing 2 macht damit auch den ersten Schritt um offline und online miteinander zu verbinden, denn wenn ihr einen Xbox Live Account habt, loggt sich die Xbox beim Starten des Spiels automatisch in das Online-Netzwerk ein. Dadurch werden alle Bestzeiten, die ihr erfahrt, in einer der etlichen Statistiken gespeichert, egal ob sie online oder offline erfahren wurden. Festzuhalten bleibt, dass Microsoft mit PGR2 wohl den momentan besten Online-Modus in einem Konsolenspiel bietet.

Fazit
Der Nachfolger macht seinem Vorgänger alle Ehre. Viele Fehler, die es im ersten Teil noch gab, wurden verbessert oder teilweise ganz überarbeitet (Wie z.B das Kudos-System). Gleichzeitig wurden die Features, die PGR zu einem der besten Rennspiele auf der Xbox machten, so belassen, wie sie schon im ersten Teil waren. Auch technisch kann dieser Titel überzeugen. Zwar gibt es einige negative Sachen wie Kantenflimmern oder das Aufpoppen der Curbs, jedoch wird dies durch die wunderschönen Lichteffekte und Texturen ausgeglichen. Vom Gameplay her gibt es eigentlich überhaupt nichts zu meckern und so ist dieser Titel nicht nur ein Pflichtkauf für alle Rennspiel-Fans, sondern auch für jene, die es werden wollen.

 Autor:
Mathias Schult
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.0