Xbox » Tests » R » Rallisport Challenge

Rallisport Challenge

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Manche mögen’s hart...
Wer nicht 100%ig zufrieden mit seinem Auto ist, der kann einen Blick in das Fahrzeug-Setup werfen. Hier können einige Details wie etwa Aufhängung (hart oder weich) eingestellt werden. Manch einer hat auf diesem Gebiet womöglich etwas Erfahrung; für den Laien heißt es aber wie sooft im Leben: "learning by doing". Auch nachdem ihr das Spiel durchgespielt habt, könnt ihr hier noch ein bisschen Kurzweile herausziehen und etwa mit Slicks (Reifen für Asphalt) auf dem Eis fahren. Wem’s gefällt ;)

Mit Lizenz zum Erfolg...
Rallye Sport Challenge besitzt erfreulicherweise auch eine Lizenz für sämtliche Rallye-Fahrzeuge. So könnt ihr mit bekannten Namen wie dem Peugeot 306 oder dem Ford Focus (beide natürlich in der aufgemotzten Rallye Version). Die Modelle der Autos sind nicht nur durch das Schadensmodell gut gelungen. Auch die Reflexionen auf Motorhaube sowie die Interaktionen der Fahrer innerhalb des Autos können sich sehen lassen. Durch die verschieden Werbe-Aufschriften wird euch außerdem das Gefühl vermittelt, ihr seiet tatsächlich Teilnehmer einer Rallye.

Lass sie hinter dir!
Der Multiplayer Modus macht bei Rallisport Challenge besonders viel Laune. An einer Xbox können bis zu vier menschliche Gegner ihr Können messen. Grafisch bleibt hier – im Gegensatz zu anderen Rennspielen – auch im Split Screen die Grafik gut herüber. Im LAN zu spielen bleibt den zahlreichen Xbox Spielern leider verwehrt.

Insgesamt ist Rallisport ein gutes Spiel, mit einigen nicht sonderlich gewichtigen Contra-Punkten. Die Grafik ist meiner Meinung nach eine Referenz. Selten sah man so schöne Reflexionen und Lichteffekte in einem Rennspiel. Abgerundet wird das Spiel von einem guten Multiplayer Modus. Freunde von Rennspielen kommen hier voll auf ihre Kosten, obwohl sich die einzelnen Strecken manchmal allzu sehr gleichen. Die Steuerung ist recht einfach, in manchen Situationen sollte allerdings doch gebremst werden.
 Autor:
Dominik Grötz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-