Xbox » Tests » S » SSX3

SSX3

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: SSX3
SSX3 Boxart Name: SSX3 (PAL)
Entwickler: Electronic Arts
Publisher:
Erhältlich seit: 29. Oktober 2003
Genre: Sport
Spieler: 1-2
Features:
THX
Yeah, es ist wieder Winter! Zwar liegt hier noch kein Schnee, aber die virtuellen Bretter dürfen schon einmal rausgeholt werden. Electronic Arts hat diesen Winter den dritten Teil der SSX Serie auf die Piste geschickt und probiert, die Vorgänger noch einmal zu toppen. Also die Bretter gewachst, die Snowboard Jacke ausgepackt und die Schneebrille darf auch nicht fehlen. Snowboard Spiele erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und so greifen nicht nur Schneesport Fans zu diesen Spielen, sondern auch so Leute wie ich, die zu unfähig sind, auf einem echten Snowboard zu stehen. Diesen Winter muss sich SSX3 nicht nur an Amped 2 von Microsoft messen, sondern auch noch gegen den Nachfolger des "Godfather of Snowboardgames" 1080° Avalanche von Nintendo antreten.

Here comes the summer
Es ist kalt, es ist nass, die Sonne versteckt sich und es gibt trotzdem Leute, die sich in dieser Jahreszeit vergnügen. So pilgern Millionen, ach was sag ich Milliarden, Leute auf die Berge, stürzen sich waghalsig den Anfänger-Hügel hinunter und checken nach dem fünften Glas Glühwein die Schneehasen ab… Tja, da haben wir faulen Zocker es angenehmer und machen es uns mit einem Glas Grog und der neusten SSX Ausgabe aus dem Hause Electronic Arts vor dem Fernseher gemütlich. Nachdem ihr euch für einen Charakter entschieden habt, macht ihr euch auch gleich mit der überaus genialen Präsentation von diesem Spiel bekannt. Im Zeitalter von SMS, MMS, SARS und Co. hat der moderne Snowboarder natürlich auch sein Handy dabei und so erhaltet ihr auch bei SSX immer die neusten Nachrichten auf euer Handy per SMS geschickt. Das erste, was ihr in eurem Incoming Ordner findet, ist eine Art "Tutorial". So wird euch per SMS nicht nur erklärt, wie ihr euren Charakter steuern oder euer Konto aufbessern könnt, sondern ihr erfahrt auch Informationen über das Aufsteigen der Charaktere und dem Ausrüstungen der gleichen. Am Anfangt wirkt diese Einweisung ein wenig trocken und man wünscht sich ein anschauliches Tutorial herbei. Jedoch helfen diese Nachrichten ungemein im späteren Spiel, denn anstatt stundenlang nach der Anleitung zu suchen, habt ihr alle wichtigen Sachen direkt im Spiel drin. Im späteren Verlauf des Spieles erfüllt das Handy auch noch andere Funktionen, so stacheln euch zum Beispiel Mitbewerber an, gegen sie ein Rennen zu fahren oder ihr bekommt einfach eine Glückwunsch-SMS auf euer Handy geschickt. So baut sich auch ganz von alleine eine Art "Story" in diesem Spiel auf und die kleinen Neckereien der verschiedenen Charaktere laden auch ab und zu einmal zum Schmunzeln ein.

Hier ist Radio Big
Ein weiterer Punkt, der die Präsentation von SSX3 relativ einzigartig macht, ist der integrierte Radio Sender. Bei Radio Big werdet ihr nicht nur mit überaus genialer Musik berieselt, sondern ihr habt auch einen komplett eingedeutschten Moderator. Dieser kündigt euch jedes Lied einzeln an und gibt auch Informationen über die aktuellen Wettbewerbe und auch für die neusten Gerüchte ist er sich nicht zu schade. Wer also ein wenig mehr über den Hintergrund der einzelnen Fahrer wissen möchte, sollte Radio Big hören. Denn in einsamen Nächten auf den großen Bergen dieser Welt ist man über jeden Gesprächsstoff froh, den man haben kann. Und sei es nur eine Diskussion über die Unterwäsche der Mitbewerber.

 Autor:
Mathias Schult
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-