Xbox » Vorschau » P » Project Gotham Racing

Project Gotham Racing

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Project Gotham Racing
 Boxart Name: Project Gotham Racing
Entwickler:
Publisher:
Erhältlich ab: TA. Januar
Genre:
Spieler: 1-4
Features:
Rumble-Unterstützung

Die Wurzeln des Spieles sind nicht zu verleugnen. Denn auf der E3 waren die vermeintlich von Project Gotham Racing gezeigten Videos lediglich eine überarbeitete Version des Dreamcast Games Metropolis Street Racer.

%%bk%%

Stylisches Fahren
Ist bei Project Gotham, dem ersten Rennspiel für die Xbox, besonders wichtig. Denn anders als bei klassischen Arcade Rennspielen im Stile von Need for Speed, zählt hier nicht nur der Bleifuß. Vielmehr wird auf stylisches, elegantes sowie spektakuläres Fahren Wert gelegt. Für jedes Manöver, jede Schikane die ihr besonders gut (elegant usw.) gemeistert habt werden euch Punkte auf euer Konto gutgeschrieben. Alles in allem heißt es aber nicht das ihr euren Bleifuß wegpacken könnt. Im Gegenteil. Bei Project Gotham Racing darf selbstverständlicherweise auch über die diversen Pisten gebrettert werden, was das Gummi eurer Reifen hält. Ein Schadensmodell wird es wie von den Entwicklern versprochen geben. Hoffen wir mal das die Zeit reicht dieses Feature noch einzubauen, denn auf den bisherigen Screenshots und Videos war von einem Schadensmodell noch nicht die geringste Spur. Glaubt man den Entwicklern und deren Versprechen so soll es in der finalen Version möglich sein einzelne Auto teile wie etwa Spiegel etc. zu Schrott zu fahren.

%%bk%%

Bei Nacht und Nebel...
Macht es besonders viel Spaß zu fahren. Das trifft für Project Gotham Racing den Nagel auf den Kopf. Auf schönen, sehr unterschiedlich gestalteten Kursen, tretet ihr gegen eure Gegner an. Die Witterungsverhältnisse können dabei sehr variieren. Ob in der Mittagshitze trockenen Strecken, oder in der verregneten Downtown, der Spielspaß kommt hier nie zu kurz. Je nach Wetterlage steigt nicht nur der Spielspass (oder auch nicht) sondern folgerichtig auch die Fahreigenschaften eures Soliden. Proportional zum schlechten Wetter steigt so auch der Schwierigkeitsgrad.

%%bk%%

Quer doch London mit dem Ferarri
Wer schon immer mal ungebremst durch eine der Metropolen London, New York, San Francisco oder Tokio brettern wollte ohne von der "lästigen" Polizei wie wild verfolgt zu werden, der kann sich in PgR wahrlich austoben. Denn in diesen Städten kann gebretert werden was der ferarri hält. Ähnlich wie bei Mircrosoft‘s Midtown Mannes gibt es auch hier in den einzelnen Städten unzählige Möglichkeiten die Strecke abzukürzen oder über Rampen und ähnlichem Punkte auf das schon angesprochene Konto zu erhalten. Im Spiel stehen dem Spieler circa 20 – 30 auf Hochglanz polierte Boliden zur Verfügung die nur darauf warten ausgefahren zu werden.

%%bk%%

Schlager im Geschwindkeitsrausch
In PGR besitzt jede Stadt eine Art Radio, heißt es kommen immer unterschiedlich e tracks. Wem das nicht gefällt, der kann sich auch einfach seinen individuellen lieblingsound auf die xbox laden und dann zum Beispiel Patrick Lindner während des Fahrens hören. Wem es gefällt.

%%bk%%

Was ursprünglich nur für eine Präsentation dienen sollte, haben die xbox Techniker in ein eindrucksvolles, Arcade lastiges Spiel verpackt. Grafisch, wie fast jeder bisher vorgestellte Xbox Titel, brillant und mit Liebe zum Detail. Spielerisch überzeugt PGR vor allem durch das sogenannte Kudos System, welches, ähnlich wie bei Tony Hawk’s Pro Skater , Punkte verteilt für besonders atemberaubende Stunts und Manöver. Ob PGR  Gran Turismo vom Thron stoßen kann ist fraglich, denn es sind zwei völlig unterschiedliche Spielprinzipe.

Unsere Prognose: 4 / 5
 Autor:
Dominik Grötz
Vorschau
Zur  Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
-