Xbox » Vorschau » S » Seraphim

Seraphim

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Seraphim
 Boxart Name: Seraphim
Entwickler:
Publisher:
Erhältlich ab: TA. Januar
Genre:
Spieler: tba
Features:
-

Ein Schwenk über den Himmel. Es ist ein herrlicher Tag heute und die Sonnenstrahlen brechen manchmal durch die Wolkenschichten hindurch. Ein Engel fliegt anmutig und sanft wie ein Schwan über den Himmel. Diese Idylle wird durch ein lautes Rattern und Maschinengetöse gestört. Oh nein! Ein Panzer nähert sich und verschießt seine ganze Munition auf den Engel. Geschickt weicht dieser aus und schleudert eine mächtige Lichtkugel gegen den noch immer schießenden Panzer, der daraufhin mit einem lauten Knall zerberstet.
So oder so ähnlich könnte Seraphim, der neueste Streich der Valkyrie Studios aussehen. Seraphim sollte für all diejenigen interessant werden, denen Spiele wie Quake und Unreal Tournament oder Half-Life zu wenig Handlung oder Phantasie haben und denen Rollenspiele auf Dauer zu langweilig sind.

Engel sind auch nur Menschen...
Seraphim spielt in einer futuristischen Parallelwelt, in der ein absolutes Chaos herrscht. Die Eingel bekriegen sich untereinander und es kommt immer wieder zu gefährlichen Auseinandersetzungen. Diese Ausschreitungen sind keinesfalls so, wie man sich Kämpfe zwischen bibeltypischen Engeln vorstellen könnte. Die Engel haben natürlich göttliche Kräfte, die Manna, mit denen sie Zaubersprüche aufeinander sprechen, aber sie setzen auch ohne Probleme Panzer, Luftschiffe und alle möglichen schweren Geschütze ein. Eine Bestrafung muß natürlich sein. Die Schlimmsten der Engel wurden auf die Erde geschickt. Diejenigen, die ihre Taten bereuten, behielten ihre Flügel und blieben Engel. Diejenigen, die ihr Schicksal einfach akzeptierten, erhielten Insektenflügel und wurden zu Feys (Todgeweihte). Zu guter Letzt wurden miesesten der Miesen, die versuchten, sich der Strafe zu widersetzen, zu Dämonen. Die Dämonen terrorisierten daraufhin die Menschen und machten sie zu ihren Sklaven.

Sei stark!
Nun geht’s los: Man darf sich für einen der 3 Arten (sie nennen sich hier Clans) entscheiden. Jeder Clan hat eigene Stärken und Schwächen. Die Feys sind sehr gute Zauberer, fliegen dafür aber ziemlich schlecht, da die Insektenflügel ihr Körpergewicht nur schwer halten können. Die Dämonen sind sehr stark und natürlich überwiegend im Nahkampf tätig. Die Engel sind Allround-Talente. Sie fliegen sehr schnell und beherrschen die Magie sehr gut.
Die beiden wichtigsten Punkte, die Seraphim nicht bloß zu einem simplen Actiontitel machen, sind zum einen: die umfangreiche Story, die in den einzelnen Missionen weitererzählt wird und zum zweiten: die Skillpunkte. Die Skillpunkte werden nach jeder geschafften Mission verteilt. Wie viele man bekommt hängt davon ab, wie gut man sich – oder besser gesagt andere – geschlagen hat. So werden bestimmte Sprüche immer stärker oder die Figuren immer schneller. Valkyrie hat es sich zum Ziel gesetzt, jede Figur so einzigartig wie möglich zu machen, das Verteilen der Skillpunkte aber trotzdem einfach und übersichtlich werden soll.

Seraphim hat viel Potenzial, keine Frage. Das Konzept und die abgefahrene Idee allein reichen prinzipiell schon aus, um ein Highlight zu erschaffen. Für genügend Action ist auch gesorgt, wie man bereits auf den Screenshots sehen kann. Die Grafik sorgt mit sehr schönen Effekten, aber kantigen Modellen für gemischte Gefühle. Leider ist über das Spiel selbst noch nicht all zu viel bekannt. Bisher hört es sich allerdings nach einem der vielversprechenderen Xbox-Titel an.

Unsere Prognose: 3 / 5
 Autor:
Raphael Ringhandt
Vorschau
Zur  Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
3/5
Leserhype:
-