Xbox » Vorschau » S » Splinter Cell

Splinter Cell

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Splinter Cell
 Boxart Name: Splinter Cell
Entwickler:
Publisher:
Erhältlich ab: TA. Januar
Genre:
Spieler: 1
Features:
Xbox Live-Support

Made by Ubi Soft    
Nicht für all seine Spiele möchte man Ubi Soft rühmen, doch die fanzösische Spieleschmiede schafft es dann doch immer wieder, spektakuläre Ankündigungen aus dem Hut zu zaubern. Neben dem Maskottchen Nummer 1, Rayman, machten vor allem die Tom Clancy-Titel in der Vergangenheit auf sich aufmerksam.
Nach zahlreichen Spielen in der Rainbow Six-Serie (noch dieses Jahr wird Ghost Recon auf Xbox erscheinen) dürfen sich Videospieler dieser Welt nun auch erstmals in der Rolle eines Einzelkämpfers statt eines Sondereinsatzkommandos in die Krisenherde dieser Welt wagen.

Metal Gear Cell
In Tom Clancy’s Splinter Cell übernehmt ihr die Rolle des Elite-Spions Sam Fisher, der von Regierung und Auftraggebern verleugnet ganz auf sich alleine gestellt ist. Eine düstere Bedrohung aus alten Sowjet-Kreisen und dem Nahen Osten stellt die Sicherheit der USA in Gefahr – in bekannt-beliebter Ein-Mann-Mission müsst ihr die Intrigen aufdecken und Drahtzieher dingfest machen. Das Wohl und Wehe der Welt liegt in euren Händen! Eure Mission führt euch dabei von georgischen Botschaften über Ölbohrinseln zu amerikanischen Waffenfirmen – ihr seht, an aufregenden Locations für spannende Einsätze mangelt es kaum. Was anfangs an Metal Gear Solid erinnern mag, gewinnt durch diesen realistischen Hintergrund schon schnell ein ganz eigenes Spielgefühl.

Komplexe Steuerung für komplexe Missionen
Die ersten Minuten mit Splinter Cell werdet ihr erstmal mit der durchaus als umfangreich zu bezeichnenden Steuerung verbringen. Ubi Soft hat dermaßen viel Möglichkeiten und Gadgets in das Spiel integriert, dass wirklich jeder Button des Xbox-Controllers belegt wurde. Mit dem linken Analogstick könnt ihr ganz gewöhnlich Laufen, während der rechte Stick die Blickrichtung kontrolliert. Vergleichbar ist dieses System mit First-Person-Shootern, doch Splinter Cell spielt rein in der Third-Person-Anischt. Etwas Eingewöhnungszeit ist daher nötig, um perfekt um jede Ecke zu spähen. Die Aktionstasten wurden jeweils einfach belegt. Ein kurzer Druck, und schon zieht ihr die Waffe, duckt euch, springt in die Höhe oder setzt ein Item aus der Auswahlliste ein. Diese Items müsst ihr im Laufe der Level aufsammeln oder erhaltet sie jeweils vor den Missionen. Mit beweglichen Kameras könnt ihr so später Gegenden ausspionieren,  mit Chemikalien Türschlösser aufätzen oder mit stinknormalen Cola-Dosen Wachen von ihrem Patroullie-Gang ablenken und flink an ihnen vorbeihuschen.

 Autor:
Simon Grötz
Vorschau
Zur  Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
-